Anzeige
Anzeige: Umfrage zur Bibel

Aktuell

Nr. 27/2020

  • Plus S. 289-290

    Die Magie der Musik Jesu

    Muss man Theologe und Bibelexperte sein, um Jesu Botschaft zu verstehen? Nein. Die Gute Nachricht richtet sich an alle Menschen.

Nr. 23/2020

  • Plus S. 237-238

    Drei ist keine Zahl

    Wir sehnen uns nach Harmonie und Einheit. Doch das Bild von der Dreifaltigkeit Gottes verweist darauf, dass es eher darum geht, Unterschiede und Vielfalt positiv zu sehen.

Nr. 22/2020

  • Plus S. 229-230

    Der Heilige Geist irritiertAusbrechen

    Gottes Geistkraft ist weder auf die „alte“ noch auf die „neue“ Normalität ausgerichtet. Es geht um Lebendigkeit für alle.

Nr. 21/2020

  • Plus S. 221-222

    Grenzöffnung

    Unser Sehnen, Hoffen, aber auch Leiden lässt Gott nicht unberührt. Die Beziehung zwischen dem „Vater“ und dem „Sohn“, die das Johannesevangelium beschreibt, nimmt die Menschen mit hinein in die Mitte dieses Vertrauens.

Nr. 20/2020

Nr. 19/2020

Nr. 18/2020

Nr. 17/2020

  • Plus S. 177-178

    Sehen und nicht sehen

    Die Emmaus-Jünger waren die Letzten, die Jesus sehend gemacht hat. Und dabei waren sie vorher gar nicht blind – oder doch?

Nr. 16/2020

  • Plus S. 169-170

    Der Atem zum LebenVon Angesicht zu Angesicht

    Der Auferstandene lässt es sich nicht nehmen zu tun, was Gott am Anfang der Schöpfung tut: Er haucht – den verängstigten Jüngern – das Leben ein.

Nr. 15/2020

  • Plus S. 161-162

    Ostern der EvangelienDer dritte Tag

    Die Kirchentüren sind verschlossen. Aber es gibt weiter das lebendige Wort, das die Begegnung mit dem Auferstandenen ermöglicht, den endgültigen „Lockdown“ des Todes beendet.

Nr. 14/2020

Nr. 13/2020

Nr. 12/2020

Nr. 10/2020

  • Plus S. 97-98

    AufbruchZieh weg, brich auf!

    Kirche im Zwiespalt: Die einen scharren mit den Füßen, bereit, einen großen Sprung zu wagen; die anderen wollen sich nicht vom Fleck bewegen. Was hat die Bibel über das Aufbrechen zu sagen?

Nr. 40/2019

  • Gratis S. 445-446

    KirchenreformWas riskieren wir?

    Die Reformdebatte in der katholischen Kirche duldet keinen weiteren Aufschub. Es braucht jetzt dringend noch mehr: eine Reformoffensive. Der „synodale Weg“ in Deutschland und die Amazonas-Synode im Vatikan wollen Zeichen setzen. Doch der Widerspruch ist enorm. Ein jesuitischer Aufschrei in christlich dramatischer Zeit.

Nr. 37/2019

  • Gratis S. 407-408

    Zum "synodalen Weg"Überrascht uns endlich!

    Diesem Anfang wohnt noch kein Zauber inne: Der „synodale Weg“ zur Erneuerung der Kirche wird vorbereitet, als hätten wir alle Zeit der Welt. Dementsprechend sind die Erwartungen an der Basis gering. Aber wo, wenn nicht in der Nachfolge Jesu, wäre Raum für Wunder?!

Das Beste aus den Ausgaben

Heft 5/2020

  • Plus 5/2020 S. 45-46

    Hoffnung einer Prophetin

    Als Maria und Josef den neugeborenen Jesus im Tempel vorstellen, erkennt die Witwe Hanna sofort, wen sie vor sich hat. Wer ist die oft übersehene Prophetin?

Heft 8/2018

  • Gratis 8/2018 S. 85-86

    Widerstand gegen HitlerDie letzten Gebete der „Weißen Rose“

    „Vergesst Gott nicht!!!“ Das schrieb Alexander Schmorell am Tag seiner Hinrichtung im letzten Brief an seine Eltern. An den Widerstand der „Weißen Rose“ gegen den Nationalsozialismus wird vielfach erinnert. Bücher, Filme und der schulische Unterricht klären ein junges Publikum über den Mut der Geschwister Scholl und ihrer Gefährten auf. Wenig beleuchtet wird jedoch, woraus sich ihre geistige Stärke, ihre moralische Standhaftigkeit nährte: aus dem christlichen Glauben. Am 22. Februar vor 75 Jahren wurden die ersten Todesurteile des Volksgerichtshofs gegen Mitglieder der „Weißen Rose“ vollstreckt.

Heft 4/2018

Heft 3/2018

Heft 2/2018

  • Plus 2/2018 S. 23-24

    IslamdebatteReligion im Wettbewerb

    Bei den Koalitionsverhandlungen werden vor allem politische, ökonomische, gesellschaftliche Fragen debattiert. Nicht vergessen werden sollte darüber etwas kulturell Wesentliches: die Bedeutung des Religiösen und die Identität der Bevölkerung im Religiösen. Angesichts der Zuwanderung geht es um die Rolle und die Entwicklung des Islam sowie die Art seiner Präsenz im einst christlichen Abendland.

  • Plus 2/2018 S. 25-26

    PhilosophieGlauben und Wissen

    Manche Fortschritts-„Gläubigen“ meinen, dass Glauben nur ein Mangel an Wissen sei und sich deshalb irgendwann erübrige. Ein Trugschluss, wie der Philosoph Volker Gerhardt von der Berliner Humboldt-Universität nachweist.

Heft 12/2018

  • Gratis 12/2018 S. 129-130

    Hans Küng neunzig JahreDer Theologe des Christseins

    Hans Küng, der kürzlich neunzig Jahre wurde, hat den öffentlichen Disput der Theologie über die Gottesfrage und das Christusverständnis wie kaum ein anderer geprägt und in den Zweifelnden Mut zum Glauben geweckt.

Heft 1/2018

  • Gratis 1/2018 S. 3-4

    Christ in der Gegenwart 70 JahreDen Glauben lesen

    Nicht nur tierische und pflanzliche Organismen haben einen Erbcode, sondern auch Kulturen und Religionen. Das Christentum hängt ebenfalls davon ab, diesen Code zu verstehen und in neue Zusammenhänge zu übersetzen. Eine stets innovative Aufgabe, der sich CHRIST IN DER GEGENWART weiter offensiv stellt, nun im siebzigsten Erscheinungsjahr.

    Themenpaket: Glaubensreform

Heft 51/2017

  • Gratis 51/2017 S. 563-564

    100 Jahre Heinrich BöllWider den Halbschlaf

    Einer wie Heinrich Böll fehlt. Der Schriftsteller, der vor hundert Jahren geboren wurde, mischte sich ein, sein Werk erreichte Weltbedeutung, wofür er den Literaturnobelpreis erhielt. Böll scheute jedes Duckmäusertum, suchte nach Sinn und verabscheute das falsche im richtigen Leben.

Heft 44/2017

Heft 40/2017

  • Gratis 40/2017 S. 447-447

    HorrorfilmZwischen Monster und Mensch

    Je aufgeklärter die Welt wurde, desto mehr rückten die Ungeheuer in den Hintergrund und ins Reich der Phantasie. Aber sind wirklich alle Rätsel des Menschen gelöst?

Heft 39/2017

Jetzt Zugang zu allen Ausgaben sichern!

  • Artikel online lesen
  • Ausgaben als E-Paper

CIG-Online

November 2017

September 2017

  • Gratis

    Machtkampf im VatikanEin Petrus als Paulus

    In Rom spitzt sich der Glaubenskampf zwischen Reformern und Traditionalisten zu. Einige Kardinäle wittern Häresie auf allerhöchster Ebene und fürchten ein Schisma, eine Kirchenspaltung. Wird sich der Kurs von Franziskus I. gegen den erbitterten Widerstand konservativer Purpurträger durchsetzen?

August 2017

  • Gratis

    RomDas Jenseits muss schön sein

    Streifzüge durch die Ewige Stadt sind mehr als eine Reise in die Vergangenheit. Was hat Rom der Welt gegeben? Was zieht Menschen in ihren Bann? Und was nehmen sie aus dieser Stadt mit? Eine Spurensuche abseits touristischer Hotspots und ausgetretener Pilgerpfade.

  • Gratis

    Vaterunser-BitteVaterunser und Versuchung

    Führt Gott in Versuchung? In Frankreich hat man eine Bitte des Vaterunsers geändert. Nun ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob das Gebet Jesu auch im Deutschen umgeschrieben werden muss.

  • Gratis

    ZukunftDas große Fragen 2050

    Religion stirbt ab, Religion kehrt wieder. Die Signale sind widersprüchlich. Verschiedene Szenarien stehen zur Debatte.