Blick in den Warenkorb
Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.
Jetzt einkaufen
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Menü

Themenseiten

  • Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinstkindern

    Kinder unter 3 haben besondere Bedürfnisse: Sie brauchen gute Fachkräfte sowie ein passgenaues Konzept, damit sie von der Bildung, Erziehung und Betreuung in Einrichtungen profitieren.

  • Pädagogische Handlungskonzepte

    Bis heute wurden zahlreiche pädagogische Handlungskonzepte und Ansätze entwickelt und erprobt. Viele davon sind nach wie vor aktuell oder wurden aufgrund ihrer Bewährtheit weiterentwickelt.

  • Kinderschutz in der Kita

    Der Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung ist in SGB VIII 8a festgeschrieben. Fachkräfte können Anzeichen von Gefährdung frühzeitig erkennen und entsprechend handeln.

  • Die Bildungsbereiche in der Kita

    Die Bildungspläne der Länder legen fest, welche Kompetenzen Kinder erwerben sollen. Doch wie können Fachkräfte die Bildungsprozesse der Kinder ermöglichen und begleiten?

  • Beobachten und dokumentieren in der Kita

    Das Beobachten und Dokumentieren kindlicher Bildungsprozesse dient dazu, die Entwicklung des Kindes bewusst wahrzunehmen, sie aufzugreifen und den Bezugspersonen transparent zu machen.

  • Zusammenarbeit mit Eltern

    Eltern und Fachkräfte unterstützen gemeinsam die Entwicklung des Kindes. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit in Kita und Krippe ist unerlässlich und bereichernd.

  • Management & Organisation in der Kita

    Ein gutes Management schafft die nötigen Strukturen und schärft das Bewusstsein für bildungspolitische, finanzielle und rechtliche Aspekte der pädagogischen Arbeit.

  • Kinder und Familien mit Fluchterfahrung

    Kinder mit Fluchterfahrungen benötigen sprachliche Förderung und Fachkräfte brauchen interkulturelle Kompetenzen, um sie und ihre Familien beim Ankommen unterstützen zu können.

  • Entwicklungspsychologie

    Wenn Fachkräfte wissen und verstehen, wie kindliche Entwicklung verläuft, können sie die Entfaltung der Persönlichkeit, der Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit des Kindes positiv unterstützen.

Zurück Weiter