Anzeige
Anzeige: Wir gehen dann mal vor

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Gratis S. 1

    EditorialEigentor!

    Die Gefahr, ein Eigentor zu produzieren, scheint vor allem dann groß, wenn man sich zu sehr mit anderem beschäftigt. Mit dem, was neben dem Platz passiert, was nicht zum Kerngeschäft gehört.

  • Gratis S. 2

    Corona und SpiritualitätBleiben wir treu!

    Die Pandemie scheint gerade Pause zu machen, zumindest bei uns. Aber die nächste Mutante zirkuliert bereits, und wir sollten noch ein wenig durchhalten. Christlich ist das eine Gelegenheit für Exerzitien.

  • Gratis S. 2

    Regionalwahlen in FrankreichDie Mitte ist zurück

    Der politische Umsturz in Frankreich bleibt aus – nach den chaotischen Monaten der Pandemie ist allein das schon eine gute Neuigkeit. Und vielleicht ein Vorgeschmack auf eine Rückkehr zur Normalität.

  • Gratis S. 2

    Religiöse KommunikationDamit das Wort ankommt

    Wenn wir in uns nach Worten dafür graben, was wir vom Evangelium meinen verstanden zu haben, sagen wir etwas wahrlich Religiöses – das andere zudem sogar verstehen.

Religiöser Leitartikel

  • Plus S. 1

    GotteserfahrungSchwester Weisheit

    Wie finden wir zu Gott, fragen sich viele. Die Bibel gibt eine beruhigende Antwort: Er ist schon da. Wir müssen nur lernen, ihn zu sehen.

Bildnachricht der Woche

Für Sie notiert

Zeitgänge

  • Plus S. 3

    Kirche der ZukunftWie glauben wir morgen?

    Und wohin gehen wir als Kirche? Wir haben mit drei „Influencern“ gesprochen – mit Leuten, die im wahrsten Sinn des Wortes Einfluss haben auf junge Gläubige.

Zitat der Woche

Wege und Welten

  • Plus S. 4

    Mystik im AlltagVielfarbiges Licht

    Kein Wunder, dass der Prophet Hesekiel sogar die überwältigende Gegenwart Gottes selbst im regenbogenfarbigen Licht sieht (1,28), und das letzte Buch der Bibel nimmt das Motiv vom vielfarbigen Heiligenschein auf (Apk 4,3).

Berichte

  • Plus S. 4

    Messerangriff in WürzburgMeine Haltestelle

    In Würzburg tötet ein somalischer Flüchtling drei Menschen und sofort ist das Internet in Aufruhr: Ist das Teil einer islamistischen Terrorwelle oder ein psychisch gestörter Einzeltäter? Ein gebürtiger Würzburger erlebt den Abend in der Ferne, vor dem Bildschirm.

  • Plus S. 17

    ReligionsunterrichtAbitur in Reli: Vertrauen und Wissen

    In diesen Tagen finden die letzten mündlichen Abitur-Prüfungen statt, auch in Religion. Was wird da gefragt? Womit müssen sich die jungen Leute in diesem besonderen Fach auseinandersetzen? Ein Erfahrungsbericht.

Bilder der Gegenwart

  • Plus S. 5-9

    Seelsorge auf der Corona-IntensivstationDa sein ist alles

    Ein Krankenhaus irgendwo in Franken, in den mürben Monaten der Pandemie. Was passiert dort, und was macht das mit den Menschen, die dort liegen, die dort arbeiten, die zuhause um die Liebsten bangen? Rückblick eines Klinik-Seelsorgers.

  • Plus S. 10

    KunstEva. Erde zu Erde

    Vor einem Monat kroch an dieser Stelle die künstliche Schlange von Pamela Rosenkranz in Bregenz (CIG Nr. 23, S. 10). Die Fototapete von Julia Krahn, zurzeit in München zu sehen, zeigt einen anderen Blick auf die Geschichte vom Sündenfall. Das erklärende Lesestück aus der frühen Königszeit Israels erläutert, warum die von Gott gut geschaffene Welt doch nicht ganz gut ist, warum es Tod, Dornen, Unkraut, Mühe und schmerzhafte Schwangerschaft gibt. Der Text wurde vor 3000 Jahren aus der Sicht von Männern erzählt.

  • Plus S. 16

    Fragen an Stephan WinterTheologie für die Gegenwart

    Was beschäftigt Lehrer und Lehrerinnen der Theologie? In dieser Reihe antworten Theologinnen und Theologen aus verschiedenen Fachrichtungen und Hochschulen, was sie persönlich und im Beruf bewegt.

Zum inneren Leben

Buch­besprechung

Die Schrift

  • Plus S. 19

    Der eine Gott und die Götter (55)Jesajas Berufung

    In den ersten fünf Kapiteln des Jesajabuches wird eine Botschaft verkündet, die fassungslos macht: „Israel hat keine Erkenntnis, mein Volk hat keine Einsicht“ (Jes 1,3).

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Gesellschaft

  • Plus S. 18

    DebatteLinks und konservativ: die Antwort des Herausgebers

    In der letzten Ausgabe des CIG hat Chefredakteur Stephan Langer Bezug auf meinen Beitrag „Anders als ‚man‘ denkt“ genommen. Dieser Text war von der Redaktion aus Platzgründen deutlich gekürzt worden, weshalb wichtige Facetten wegfielen.

Autoren/-innen

  • Tautor, Amelie

    Amelie Tautor

    Online-Redakteurin "Religion & Theologie" beim Verlag Herder, früher Redakteurin bei CHRIST IN DER GEGENWART.

  • Baier, Anton

    Anton Baier

    katholischer Pastoralreferent und Theologe, er arbeitet als Krankenhausseelsorger am Klinikum und im Krankenhaus Martha-Maria, sowie in der Erzdiözese Bamberg.

  • Heidrich, Christian

    Christian Heidrich

    Dr. theol., Publizist: lebt in der Nähe von Heidelberg. Veröffentlichungen zu Fragen des Glaubens und der Kirchengeschichte.

  • Preckel, Claudia

    Claudia Preckel

     Dr. phil., Islamwissenschaftlerin an der Universität Bochum und Interkulturelle Trainerin.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Röser, Johannes

    Johannes Röser

    nach Studium der Theologie in Freiburg und Tübingen Journalist, seit 1981 bei CHRIST IN DER GEGENWART, von 1995 bis 2021 Chefredakteur und seitdem Herausgeber. Johannes Röser ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher.

  • Mieves, Jonas

    Jonas Mieves

    Theologe (Magister Theologiae), Studium in Münster (Westf.) und Strasbourg (Frankreich), Redakteur bei CHRIST IN DER GEGENWART.

  • Schwienhorst-Schönberger, Ludger

    Ludger Schwienhorst-Schönberger

    Dr. theol., Professor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien.