Fußball-TraditionEine Liga tiefer

Eine ruhmreiche Vergangenheit allein hilft längst nicht mehr auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Für einen gläubigen Katholiken mit ausgeprägter Empathie für den Zustand unserer Kirche kommt der Ausgang dieser Bundesliga-Saison nicht überraschend: Die Traditionsvereine Schalke 04 und Werder Bremen steigen ab, und wenn Sie diese Zeilen lesen, wissen Sie, ob auch der Traditionsverein 1. FC Köln den Gang in die Zweite Liga antreten muss. Dort hat der Traditionsverein Hamburger SV gerade den Aufstieg verpasst.

Eine ruhmreiche Vergangenheit allein hilft längst nicht mehr auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Und wenn dann traditionsverträumte Fans auf Funktionäre treffen, die im Gestern schwelgen, führt das direkt eine Liga tiefer. Das gilt in jedem Lebensbereich: Zur Tradition muss immer auch die Innovation kommen, zur Reputation immer auch die Reform, zur Kontinuität immer auch kluges Management. Wie das geht, zeigen seit Jahren die Spitzenklubs Bayern München und Borussia Dortmund. Und wie es oft nicht geht, das wissen gläubige Katholiken mit ausgeprägter Empathie für den Zustand unserer Kirche.

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.