Anzeige
Anzeige: CIG bis zum Jahresende gratis lesen

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Gratis S. 481

    US-WahlPersonalfragen

    Das Problem, dass sich an politischen Personalfragen Konflikte entzünden, die schon lange im Verborgenen schwelen, findet sich schon in der Bibel.

Religiöser Leitartikel

  • Gratis S. 481-482

    AllerheiligenChrist und Optimist

    Nur Schreckensmeldungen in der Zeitung? Zur Wahrheit gehören auch die kleinen Glücksmomente des Alltags – und die eine „Gute Nachricht“.

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Zeitgänge

  • Plus S. 483-484

    Missbrauch im SportGib alles – aber nicht dich selbst

    Seit Jahren arbeitet die Kirche sich an ihrer Geschichte der Vertuschung und Nicht-Verhinderung sexueller Gewalt an Kindern ab. Auch im Sport geht es um große Hoffnungen, hehre Träume, vollen Einsatz. Doch was so ermutigend, ja stark klingt, ist zugleich ganz zerbrechlich.

Zitat der Woche

Wege und Welten

Berichte

Bilder der Gegenwart

  • Plus S. 489-491

    Genter AltarAllerheiligen und Apokalypse

    Nach ihrer Restaurierung und Ausstellung im Museum (vgl. CIG Nr. 10, S. 106) sind die Tafeln des Genter Altars jetzt wieder zusammengefügt und in die Kirche Sankt Bavo zurückgekehrt. Diese Rückkehr und das Fest Allerheiligen sind Anlass, über die Innenseite dieses Retabels neu nachzudenken.

  • Plus S. 492-493

    Verborgene WeltWegsperren allein ist auch keine Lösung

    Das Gefängnis in Freiburg liegt mitten in der Stadt. Trotzdem ist es ein verdrängter Ort, er spielt im öffentlichen Bewusstsein keine Rolle. Ein Kunstprojekt soll das jetzt ändern. Die Initiatorinnen wollen, dass sich die Gesellschaft mit „ihren“ Gefangenen auseinandersetzt und über neue Wege des Strafvollzugs nachdenkt.

Zum inneren Leben

Geistesleben

  • Plus S. 497-498

    KirchengeschichteDer Weg zum Ersten Vatikanum

    Vor 150 Jahren ließ Pius IX. (1846–1878) auf dem Ersten Vatikanischen Konzil die oberste Rechtsgewalt des Papstes (Jurisdiktionsprimat) festschreiben, außerdem die Unfehlbarkeit in Glaubens- und Sittenfragen. Wie kam es dazu?

Buch­besprechung

Leben

Die Schrift

  • Plus S. 499

    Der eine Gott und die Götter (20)Mein Sohn bist du

    Der Berliner Historiker Heinrich August Winkler sieht zu Recht den biblischen Monotheismus als eine der Wurzeln des modernen Rechtsstaates an: „Zur Entstehung des Westens war mehr erforderlich als der Monotheismus, aber ohne ihn ist der Westen nicht zu erklären.“

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Gedicht / Betrachtung

Autoren/-innen

  • Heidrich, Christian

    Christian Heidrich

    Dr. theol., Publizist: lebt in der Nähe von Heidelberg. Veröffentlichungen zu Fragen des Glaubens und der Kirchengeschichte.

  • Klünemann, Clemens

    Prof. Dr, Clemens Klünemann

    Dr. phil., Romanist, Germanist, Theologe; Honorarprofessor für Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Mieves, Jonas

    Jonas Mieves

    Diplomtheologe, Redakteur CHRIST IN DER GEGENWART.

  • Rosen, Judith

    Judith Rosen

    langjährige Dozentin für Alte Geschichte an der Universität Bonn und Autorin.

  • Schwienhorst-Schönberger, Ludger

    Ludger Schwienhorst-Schönberger

    Dr. theol., Professor für alttestamentliche Bibelwissenschaft an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien.

  • Weitlauff, Manfred

    Manfred Weitlauff

    Professor für Kirchengeschichte an der Universität München.  

  • Langer, Stephan

    Stephan Langer

    stellvertretender Chefredakteur bei CHRIST IN DER GEGENWART.