Anzeige
Anzeige: Johannes Röser: Gott? Die religiöse Frage heute
Zurück Weiter

Aktuelle Ausgabe

Thema

Foto: Pixabay

"Ich bin spirituell, aber nicht religiös." Das sagen mehr und mehr Menschen, darunter erstaunlich viele, die keiner Religionsgemeinschaft (mehr) angehören. Hat Kirche in den jüngeren und kommenden Generationen dann überhaupt noch eine Chance? In der katholischen Kirche wird momentan zwischen verschiedenen Fraktionen heftig über den wahren und richtigen Kurs gestritten. Ist die Kirchenkrise eine Chance zum Kurswechsel, zur Erneuerung? 

Wochenimpuls : Staub und Geist

Die Schrift hat recht: Der Mensch ist Staub. Er ist ein immer Sterbender. Er ist das Wesen, das, wenn es anhebt, auf den Tod zusteuert, eindeutig und unerbittlich, das einzige Wesen, das von dieser Todverfallenheit weiß. Er ist Staub! Er ist Geist, freilich.
Aber was ist dieses Geist-Sein, sich selbst überlassen, anderes als die Erkenntnis der Unbegreiflichkeiten, die Erkenntnis der Schuld, die Erkenntnis der Ausweglosigkeiten. Der Mensch ist so sehr Geist, dass er Gott erkennen kann. Aber was heißt das anderes, als dass er erkennt, dass er vor einem Unbegreiflichen steht mit unerfindlichen Wegen und unaufspürbaren Gerichten, dass er vor dem Heiligen steht als verlorener Sünder; was heißt das anderes, als dass er sich durch seinen Geist begreift als das, was er ist: als Staub und Asche.


Karl Rahner in: „Der wahre Sinn der Fastenzeit liegt nicht im Verzichten“ (Matthias Grünewald, Ostfildern 2018)

Leserdebatten und Leserumfragen

  • RedaktionsumfrageFaszination Franziskus

    Im Juli und August 2018 hat die Zeitschrift CHRIST IN DER GEGENWART eine Umfrage zum Thema "Faszination Franziskus" durchgeführt. Etwa 1.500 Interessierte haben daran teilgenommen. Hier präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse der Befragung

  • LeserdebatteKirchenschwund und Glaubensverlust

    Nominell wächst das Christentum weltweit, geistig jedoch schrumpft es wie noch nie in seiner Geschichte. Die Selbstgenügsamkeit mit dem Bestehenden „oben“ in den Kirchenleitungen wie „unten“ im Volk Gottes irritiert. Wir laden unsere Leserinnen und Leser herzlich dazu ein, sich an der Diskussion über den Zustand und die Zukunft der Kirche wie des christlichen Gottesglaubens zu beteiligen.

Blog