Anzeige
Anzeige: Achtsam und wirksam

Artikel

2018

2017

2016

2015

2014

  • Gratis Herder Korrespondenz Heft 9/2014 S. 443-447

    Zur Diskussion um den EKD-Grundlagentext zum ReformationsjubiläumAufschlussreiche Aufregung

    Der Grundlagentext der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Reformationsjubiläum 2017 (vgl. HK, Juni 2014, 274 f.) hat sowohl innerprotestantisch wie auch auf katholischer Seite eine lebhafte Diskussion ausgelöst. Katholische Kritiker hielten der EKD unökumenisches Verhalten vor. Aber für die katholische Kirche sollte das Papier eher ein Anlass sein, selbstkritisch über die Bücher zu gehen und das eigene Verhältnis zur neuzeitlichen Freiheitsgeschichte zu klären.

    Themenpaket: Reformationsjubiläum 2017
  • Gratis Herder Korrespondenz Heft 7/2014 S. 353-358

    Johann Michael Sailer und die ErweckungsbewegungEin Pionier der Ökumene

    In Regensburg, der Stadt des jüngsten Katholikentags (vgl. dieses Heft, 325ff.; 335ff.), wirkte Johann Michael Sailer (1753–1832) als Bischof. Er war in seiner Zeit Mittelpunkt eines Kreises, der über die Konfessionsgrenzen hinausreichte und wurde damit zu einer ökumenisch wichtigen Gestalt. Die Erweckungsbewegung verdankt ihm viele Anstöße.

  • Gratis Herder Korrespondenz Heft 4/2014 S. 173-177

    Kirchen legen neues „Sozialwort“ vorImpuls für weitere Diskussionen

    Die öffentlichen Reaktionen auf das neue „Sozialwort“ der Kirchen, vorgestellt Ende Februar, waren gemischt; vielen war es zu ausgewogen. Die zentrale Aussage des „Impulstextes“ lautet: Das Modell einer Sozialen und Ökologischen Marktwirtschaft bietet die besten Chancen, die sozialen und ökologischen Probleme auf nationaler, europäischer und globaler Ebene zu lösen. Dieser Appell ist keinesfalls so harmlos wie behauptet. Das gemeinsame Wort ist auch ein wichtiges ökumenisches Signal.

  • Plus Herder Korrespondenz Heft 1/2014 S. 20-24

    40 Jahre Theologisches Studienjahr der Jerusalemer Dormitio-AbteiÖkumene im Lernen, Lernen in der Ökumene

    Es ist für deutschsprachige Theologiestudierende ein Kleinod im Heiligen Land. Das Theologische Studienjahr der Jerusalemer Benediktinerabtei Dormitio ermöglicht ihnen Studium in verdichteter Form: eine ökumenische Weggemeinschaft im Land der Bibel, in einer Region der religiös aufgeladenen Konflikte. Die zwei Semester in Jerusalem sind nicht selten lebensprägend. In diesen Monaten begeht dieses Studienjahr sein 40-jähriges Bestehen.

Verlagsangebot
Zurück Weiter