Anzeige
Anzeige: Ziemiak

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    Synodale Wege

    Die aktuellen Krisenerfahrungen führen auch in anderen Ortskirchen dazu, dass über Reformthemen intensiver diskutiert werden soll.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    Woelkis Prüfung

    Das neue Missbrauchsgutachten ist kein simpler Persilschein für den Kölner Kardinal. Das wäre ein falscher Vorwurf. Tatsächlich setzt das Vorgehen zunächst gewisse Maßstäbe. Die wahre Prüfung für Rainer Maria Woelki aber steht noch bevor.

Kleine Anfrage

  • Plus S. 56

    „Gemeinsam innehalten“

    Corona habe das Sterben und den Tod verändert, sagt Bundespräsident Steinmeier. Was das für die Zukunft der Gesellschaft und der Kirchen bedeute, sei noch offen. Fragen

75 Jahre HK

  • Plus S. 51

    Lateinische Lektüren in Rom

    Während des Konzils erarbeitete sich die „Herder Korrespondenz“ in der Berichterstattung ein Alleinstellungsmerkmal.

Gastkommentar

  • Gratis S. 6

    Es braucht mehr Bündnisfähigkeit

    Kultur und Kirchen sind seit Jahrhunderten gute Partner. Entgegen manchem Vorurteil gilt das auch heute, gibt es doch eine große Schnittmenge der jeweiligen Interessen. Doch bei konkreten Initiativen ist in der Zusammenarbeit noch Luft nach oben.

Kommentar

  • Plus S. 7

    Alles nicht so gemeint?

    Die Kommunikation des Papstes und seiner Behörden macht Katholiken aller Couleur zunehmend ratlos.

Porträt

  • Plus S. 8

    Beate Gilles: Die erste Generalsekretärin

    An die Spitze ihres Sekretariats haben sich die deutschen Bischöfe eine Frau gewünscht. Gewählt haben sie Beate Gilles, die darüber hinaus bereits viel Führungserfahrung in der katholischen Kirche mitbringt.

Aktuell

  • Plus S. 9-10

    Kölner Missbrauchsgutachten: Überführt

    Das nun veröffentlichte Gutachten der Kanzlei „Gercke Wollschläger“ zum Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs im Erzbistum Köln steht in der Kritik. Doch der hier erstmals vorgenommene Vergleich mit der bisher zurückgehaltenen ersten Studie zeigt: Gerade in seinen Beschränkungen liegt die Stärke des neuen Gutachtens. Nur auf seiner Grundlage waren Amtsverzichte und Entpflichtungen zwingend.

  • Plus S. 11-12

    Frankreich: Neues Religionsgesetz

    Mit dem „Gesetz zur Stärkung des Respekts vor den Prinzipien der Republik“ will Emmanuel Macron islamistische Tendenzen in Frankreich eindämmen. Was bedeutet das für die Religionsgemeinschaften in dem laizistischen Staat?

  • Plus S. 13-14

    Berlin: Interreligiöse Wohngemeinschaft

    Ein Haus, das Synagoge, Moschee und Kirche unter einem Dach vereinen soll, entsteht gerade in Berlin. Ein Haus des Kennenlernens, des Dialogs und des Betens. Doch wie in jeder guten WG läuft auch hier nicht immer alles reibungslos.

Forum

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen