Die Konsensökumene mit der russisch-orthodoxen Kirche ist gescheitertVon innen ausgehöhlt

Die Vorstellung, dass das Christentum sich im feindlichen Umfeld eines säkularen Liberalismus behaupten muss, gehörte zu den Grundlagen des Gesprächs mit der russisch-orthodoxen Kirche. Der Krieg in der Ukraine zeigt, wohin ein solches Denken in letzter Konsequenz führt. Es braucht eine neue Art des ökumenischen Gesprächs.

Roter Platz Moskau
© Pixabay

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 97,30 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,35 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 93,10 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden