Mittendrin im Geschehen

Debatten verfolgen

Besser Bescheid wissen

Kompetent Stellung beziehen

  • Hubert Wolf, Theologe, MünsterFoto: Privat

    Frisch und dynamisch

    Wenn ich mich über aktuelle Debatten im Spannungsfeld von Kirche, Theologie, Gesellschaft und Politik rasch und kompetent informieren will, greife ich gerne zur Herder Korrespondenz. Als Autor schätze ich besonders die Möglichkeit, knappe und pointierte Essays zu spannenden Themen ohne endlose Wartezeiten veröffentlichen zu können. Die Herder Korrespondenz hat zwar 70 Jahre auf dem Buckel, wirkt aber heute frisch und dynamisch – einfach junggeblieben.

  • Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, BerlinFoto: Privat

    Vielfältig, undogmatisch, aufgeklärt

    Die Herder Korrespondenz, das ist für mich als treue Leserin ein Leuchtturm des intellektuellen Katholizismus in Deutschland. Aktuelle gesellschaftliche Debatten werden offen, respekt- und niveauvoll von den theologisch kompetentesten Köpfen geführt. Dabei bleibt die Herder Korrespondenz immer vielfältig, undogmatisch, aufgeklärt und auf der Höhe der Zeit.

  • Franz-Josef Overbeck, Bischof, EssenFoto: Privat

    Spiegel der intellektuellen Entwicklung

    Die Herder Korrespondenz ist seit Jahrzehnten ein Spiegel der intellektuellen Entwicklung des deutschen Katholizismus und Medium der Reflexion für das Verhältnis von Gesellschaft und Religion. Sie trägt zum heute mehr als notwendigen neuen Selbstfindungsprozess von Katholizismus und Christentum im Kontext von Religionen, Politik, Wissenschaft und anderen wirkmächtigen Dynamiken unserer Zeit bei.

Die Hefte gedruckt und digital kombiniert

  • Die Herder Korrespondenz erscheint monatlich. Plus 2 Spezial-Ausgaben.

  • Die Artikel können Sie auch online lesen. Die Ausgaben stehen als E-Paper und PDF-Datei zum Download für Sie bereit.

  • Mit der App haben Sie Ihre Ausgaben der Herder Korrespondenz immer dabei.