Anzeige
Anzeige: Wir gehen dann mal vor

Streit um ÖAK-Dokument "Gemeinsam am Tisch des Herrn"Dossier

Inhalt
Erscheinungstermin PDF: 2021
Bestellnummer PDF: D504371

Der Ökumenische Arbeitskreis von evangelischen und katholischen Theologinnen und Theologen (ÖAK) hat jüngst ein Papier vorgelegt, in dem die Möglichkeiten zur wechselseitigen Einladung zu Abendmahl und Eucharistie aufgrund einer Gewissensentscheidung ausgelotet werden. Darüber ist heftiger Streit entbrannt. Die Glaubenskongregation hat ein kritisches Papier veröffentlicht, als Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, hat sich mehrfach kritisch geäußert. Das ist auf Seiten der Theologen nicht unwidersprochen geblieben

Wir haben Ihnen in diesem Dossier die bisher in der Herder Korrespondenz erschienenen Berichte und Diskussionsbeiträge zusammengestellt.

Über dieses Paket

Aktuell

  • Plus Herder Korrespondenz Heft 11/2019 S. 11-12

    Ökumene: Theologen fordern Gastfreundschaft

    Der Ökumenische Arbeitskreis, das Expertengremium katholischer und evangelischer Theologen zu den Beziehungen zwischen den Konfessionen, hat die Kirchen dazu aufgerufen, gelebte Gastfreundschaft bei Eucharistie und Abendmahl zu ermöglichen. Es gebe keine theologischen Gründe mehr, die dagegen sprechen.

Forum

Essays

Autoren/-innen

  • Böttigheimer, Christoph

    Christoph Böttigheimer

    Christoph Böttigheimer (geb. 1960) ist seit 2002 Professor für Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

  • Vlantis, Georgios

    Georgios Vlantis

    Georgios Vlantis ist in Athen, Griechenland, geboren. Er hat Theologie und Religionsphilosophie in der Hauptstadt seiner Heimat und in München studiert. Von 2009-2011 hat er als Studienleiter der Orthodoxen Akademie von Kreta gearbeitet; danach und bis 2016 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie der LMU in München tätig. Seit Mai 2016 ist er der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Bayern, als erster orthodoxer Christ, der dieses Amt inne hat. Parallel dazu ist er auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Theologischen Akademie in Volos, Griechenland tätig. Er vertritt seine Kirche, das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel, bei mehreren ökumenischen Gremien in Deutschland und im Ausland und ist Mitglied verschiedener ökumenischer Organisationen. Er hat zahlreiche Aufsätze in vier Sprachen verfasst zu Themen der orthodoxen systematischen Theologie, der Religionsphilosophie und des ökumenischen Dialogs. Er ist Übersetzer etlicher theologischer Bücher aus drei Sprachen, u.a. des Römerbriefs 1922 von Karl Barth ins Griechische.

  • Fürstenberg, Gregor von

    Gregor von Fürstenberg

    Gregor Freiherr von Fürstenberg (geb. 1965) ist Diplomtheologe, Betriebswirt und promovierter Soziologe. Seit 2004 ist er Vizepräsident des Internationalen Katholischen Missionswerkes „Missio“. Er ist Mitglied im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken.

  • Hoping, Helmut

    Helmut Hoping

    Helmut Hoping (geb. 1956), ist seit 2000 Professor für Dogmatik und Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Freiburg. Zuvor war er Hochschulassistent in Tübingen und Professor für Dogmatik an der Universität Luzern. Seine Dissertation galt der Erbsündenlehre, seine Habilitationsschrift dem Verhältnis von Philosophie und Theologie bei Thomas von Aquin.

  • Arning, Holger

    Holger Arning

    Holger Arning wurde 1973 und ist promovierter Kommunikationswissenschaftler. Seit 2005 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte der Universität Münster. Zurzeit koordiniert er das Forschungskolleg „Regionale Regulierung religiöser Pluralität im Vergleich“ der Universitäten Bochum und Münster.

  • Orth, Stefan

    Stefan Orth

    Stefan Orth, Dr. theol. (geb. 1968), Studium der Katholischen Theologie in Freiburg, Paris und Münster. 1998 Promotion. Seit 1998 Redakteur der Herder Korrespondenz, seit 2014 stellvertretender Chefredakteur.

  • Söding, Thomas

    Thomas Söding

    Thomas Söding wurde 1956 geboren und ist Professor für Neues Testament an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Bochum. Er ist Berater der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Vorsitzender des Deutschen Ökumenischen Studienausschusses, Mitglied der lutherisch/römisch-katholischen Kommission für die Einheit und ständiger Gast der Kammer für Theologie der Evangelischen Kirche in Deutschland. Er ist Mitherausgeber der Internationalen Katholischen Zeitschrift Communio.

Ökumene

Die Herder Korrespondenz setzt sich mit der ökumenischen Bewegung und der Einheit der Christen auseinander.