Anzeige
Anzeige: Die wundersame Geldvermehrung

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    Tradition und Mitte

    Papst Franziskus hat die Entscheidung seines Vorgängers zur tridentinischen Messe revidiert. Die Liturgie muss Ort der Mitte und der Einheit sein.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    Nicht nur Farbenspiele

    Wenn auch nur langsam, so beginnt die katholische Kirche doch die Anliegen der LGBTQ-Bewegung ernster zu nehmen. Stärker ins Bewusstsein rückt, dass es Schnittmengen gibt. Aber auch unabhängig von ihnen sollten die Vorgaben der biblischen Botschaft der gleichen Würde aller Menschen gelten.

Kleine Anfrage

  • Plus S. 56

    Fairer Handel ist der Schlüssel

    Der scheidende Entwicklungshilfeminister Gerd Müller wird der neue Generaldirektor der UNIDO. Was treibt ihn an? Die Fragen stellte Volker Resing.

75 Jahre HK

  • Plus S. 51

    Differenzierter Blick

    Die „HK“ berichtete früh über Lateinamerika. Den Debatten um die Befreiungstheologie widmete sie dabei viel Raum.

Gastkommentar

Kommentar

Porträt

  • Plus S. 8

    Anne Burghardt: Die Ökumenikerin

    Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Lutherische Weltbund eine Generalsekretärin. Die estnische Theologin Anne Burghardt gilt als Expertin für Ökumene und hat auch in Deutschland studiert.

Aktuell

  • Plus S. 9-10

    Vatikan: Becciu vor Gericht

    Ende Juli beginnt in Rom der Strafprozess gegen Kardinal Giovanni Angelo Becciu und neun weitere Beschuldigte im Zusammenhang mit fraglichen Finanzinvestitionen des Staatssekretariats. Der Prozess könnte Papst Franziskus in Bedrängnis bringen.

  • Plus S. 11-12

    Berlin: Vertriebenen-Ausstellung eröffnet

    Nach jahrelangem Ringen hat das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung im Juni endlich eröffnet. Wie kann das Erinnern an ein bis heute heikles Kapitel der deutschen Geschichte gelingen?

Forum

  • Plus S. 49-50

    Die jüngeren päpstlichen SozialenzyklikenDer blinde Fleck

    Hermann-Josef Große Kracht und Jonas Hagendorn sehen die päpstliche Sozialverkündigung mit „Centesimus Annus“ an ein unbeabsichtigtes Ende gelangt. Dabei übersehen sie die Ausweitung der Soziallehre auf ein weiteres Thema.

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

  • Plus S. 23-25

    Dante, die Göttliche Komödie und die PäpsteGott straft auch seine Stellvertreter

    Im vergangenen März veröffentlichte Papst Franziskus ein Apostolisches Schreiben zum 700. Todestag Dante Alighieris und lobte ihn als „Propheten der Hoffnung“. Derweil begegnen in der Göttlichen Komödie eine ganze Reihe von Päpsten – in der Hölle. Die Lektüre des Werkes ist unbedingt empfehlenswert, denn hier werden selbst die abscheulichsten Strafen zum Lesegenuss.

  • Plus S. 26-30

    Kindheit und Jugend in der Integrierten GemeindeStatisten beim Fest

    Die Geschichte der Integrierten Gemeinde hat etwas Aberwitziges: Aus einer überdrehten Münchner Reformgruppe wurde eine katholische Gemeinschaft, bei der zeitweilig Theologieprofessoren und Kardinäle ein und aus gingen. Nun erzählen ehemalige Mitglieder, wie es war, in der Gemeinde aufzuwachsen. Es sind bedrückende Geschichten über Vernachlässigungen und Traumatisierungen.

  • Plus S. 34-36

    Die Katholiken und die GrünenZerschnitten und geflickt

    Einst erklärte Kardinal Joseph Höffner die Partei der Grünen als für Katholiken schlechterdings nicht wählbar. Doch in den letzten Jahrzehnten scheinen sich der Wertekosmos der Grünen und das Glaubensempfinden vieler Katholiken immer weiter aufeinander zubewegt zu haben.

  • Plus S. 37-39

    Umnutzung von KirchengebäudenMehr als Denkmalschutz

    Angesichts von zahlreichen bevorstehenden Kirchenschließungen braucht es Strategien, um die Zerstörung einer einzigartigen Kulturlandschaft zu verhindern. Andere Länder haben damit bereits Erfahrungen, aus denen sich lernen lässt.

  • Gratis S. 40-43

    Eucharistie in der digitalen WeltSakramente virtuell?

    Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Zahl der gestreamten Gottesdienstfeiern in die Höhe geschnellt. Aber kann eine digitale Eucharistie oder etwa eine digitale Taufe auch Sakrament sein? Eine kritische Analyse.

  • Plus S. 46-48

    Orthodoxe Kirchen auf dem BalkanKampf um Anerkennung

    Seit Jahrzehnten setzt sich die Mazedonische Orthodoxe Kirche für ihre Anerkennung als autokephal gegenüber der Serbisch-Orthodoxen Kirche ein. Die Situation ist verfahren, die Wurzeln des Konflikts reichen weit zurück. Er wirft ein interessantes Schlaglicht auf die aktuellen Herausforderungen der Orthodoxie und ist auch für die Europäische Union von Bedeutung.

Rezensionen

Autoren/-innen