Ethik und Moral

Kategorie ändern

Unsere Autoren befassen sich in ihren Büchern mit der ganzen Bandbreite ethischer Ansätze und Fragestellungen und setzen sich mit den großen Denkern der Philosophiegeschichte auseinander: mit Klassikern wie Platon und Aristoteles, Kant oder Hegel wie auch mit zeitgenössischen Philosophen wie Hans Jonas, John Rawls, Emmanuel Lévinas oder Jürgen Habermas.

Seite 1 von 4

Körperskandale. Zum Konzept der gespürten Leiblichkeit

Körperskandale

Stefan Volke, Steffen Kluck

Gebundene Ausgabe

39,99 €

Menschlich sein. Philosophische Essays

Menschlich sein

Holger Zaborowski

eBook (PDF)

22,00 €

Die Idee des Lebens. Zum Begriff der Grenze bei Hegel und Plessner

Die Idee des Lebens

Stascha Rohmer

eBook (PDF)

39,99 €

Altern. Biologische, psychologische und ethische Aspekte

Altern

Brigitte Altenberg, Karl Otto Greulich, Valerie Elsässer, Martina Gabrian, Hans-Werner Wahl, Sebastian Knell

Kartonierte Ausgabe

16,00 €

Liebe - Formen und Normen. Eine Kulturgeschichte und ihre Folgen

Liebe - Formen und Normen

Christof Breitsameter

eBook (PDF)

39,99 €

Liebe - Formen und Normen. Eine Kulturgeschichte und ihre Folgen

Liebe - Formen und Normen

Christof Breitsameter

Gebundene Ausgabe

39,99 €

Emmanuel Levinas - Denken bis zum Äußersten

Emmanuel Levinas - Denken bis zum Äußersten

Christoph von Wolzogen

Kartonierte Ausgabe

29,00 €

Menschlich sein. Philosophische Essays

Menschlich sein

Holger Zaborowski

Gebundene Ausgabe

22,00 €

Exzessive Subjektivität. Eine Theorie tathafter Neubegründung des Ethischen nach Kant, Hegel und Lacan

Exzessive Subjektivität

Dominik Finkelde

eBook (PDF)

49,00 €

Lesarten der Freiheit. Zur Deutung und Bedeutung von Emmanuel Lévinas' Difficile Liberté

Lesarten der Freiheit

Alfred Bodenheimer, Miriam Fischer-Geboers

eBook (PDF)

35,00 €

Friedensgesellschaften. Zwischen Verantwortung und Vertrauen

Friedensgesellschaften

Alfred Hirsch, Pascal Delhom

eBook (PDF)

29,00 €

Menschenwürde und Menschenrechte. Über die Verletzbarkeit und den Schutz der Menschen

Menschenwürde und Menschenrechte

Hans Jörg Sandkühler

eBook (PDF)

29,00 €

Plurale Ökonomie. Streitschrift für Maß, Reichtum und Fülle

Plurale Ökonomie

Rudolf zur Lippe

eBook (PDF)

16,00 €

Verbindlichkeit aus dem Diskurs. Denken und Handeln nach der Wende zur kommunikativen Ethik - Orientierung in der ökologischen Dauerkrise

Verbindlichkeit aus dem Diskurs

Dietrich Böhler

eBook (PDF)

49,00 €

Grundbegriffe des Praktischen

Grundbegriffe des Praktischen

Thomas Sören Hoffmann

eBook (PDF)

29,00 €

Philosophieren mit Kindern zum Thema Menschenrechte. Vernunft und Mitgefühl als Grundvoraussetzungen einer demokratischen Dialogkultur

Philosophieren mit Kindern zum Thema Menschenrechte

Barbara Weber

eBook (PDF)

29,00 €

Klassische Werke zur philosophischen Ethik. Studienbuch für Philosophie- und Ethiklehrer

Klassische Werke zur philosophischen Ethik

Herbert Huber

eBook (PDF)

36,00 €

Verbesserte Menschen. Ethische und technikwissenschaftliche Überlegungen

Verbesserte Menschen

Karsten Weber, Thomas Zoglauer

eBook (PDF)

24,99 €

Die Idee des Lebens. Zum Begriff der Grenze bei Hegel und Plessner

Die Idee des Lebens

Stascha Rohmer

Gebundene Ausgabe

39,99 €

Verbesserte Menschen. Ethische und technikwissenschaftliche Überlegungen

Verbesserte Menschen

Karsten Weber, Thomas Zoglauer

Kartonierte Ausgabe

24,99 €

Seite 1 von 4

Was ist der Unterschied zwischen Ethik und Moral?

Die in der Alltagssprache oft synonym gebrauchten Begriffe „Ethik“ und „Moral“ bezeichnen in der Philosophie zwei unterschiedliche Bereiche. Unter „Moral“ fasst man konkrete Verhaltensregeln, Vorschriften und Sitten einer Gesellschaft zusammen, um diese beispielsweise mit konkurrierenden Systemen in Verhältnis setzen zu können. Das können andere moralische Verhaltensregeln sein oder die Bereiche von Recht und Religion.

Im Gegensatz zur deskriptiven Analyse der Moral steht in der Ethik das normative Nachdenken über die Moral. Im Nachdenken über die Moral sollen universelle Aussagen über gutes und schlechtes Handeln gefunden werden.

Ethische Werte – moralisches Handeln

Unsere Bücher decken sämtliche Bereiche der Ethik ab: von der Tugendethik, Verantwortungsethik, Pflichtethik bis hin zur Folgenethik und weiteren Disziplinen. Dabei findet sowohl eine Auseinandersetzung mit philosophischen Klassikern von der Antike bis heute statt, als auch eine differenzierte Analyse von brennenden ethischen Themen unserer Zeit.

Die Themen sind neben Wissenschaftlern und Studierenden auch für eine größere Leserschaft von Interesse, sowohl wenn es um konkrete Fragen der Angewandten Ethik geht als auch um grundlegende menschliche Themen wie Freiheit, Wille, gutes Handeln, das Böse, Gewissen, Werte, Tugenden, Gerechtigkeit, Menschenwürde, Menschenrechte, Sinn oder Glück.

Die Autoren der Bücher sind Universitätslehrer, die an führenden Ethikzentren (Bonn, Jena, Tübingen, Zürich), Ethikinstituten und Lehrstühlen für Praktische Philosophie (Frankfurt, Freiburg, Kassel, Mainz etc.) lehren und forschen.

Ethik in Medizin, Wirtschaft, Technik, Umwelt

Moralische und ethische Fragen gehen uns alle an. Das reicht vom individuellen CO₂-Fußabdruck bis hin zur Patientenverfügung oder zur Nanotechnologie. Orientierungsbedarf gibt es in einer Vielzahl von Bereichen: Medizin, Wirtschaft, Technik, Umwelt usw.

Diesen Themen widmet sich die Reihe Angewandte Ethik. Außerdem gibt das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften seine Sachstandberichte bei Alber heraus. Diese geben grundlegende Informationen zu Themen wie Organtransplantation, Sterbehilfe, Präimplantationsdiagnostik und Gentechnik in Lebensmitteln.

Praktische Ethik und Ethik des sozialen Lebens

In der Reihe Praktische Philosophie sind seit 1975 über 90 Bände erschienen, die sich mit diversen Herausforderungen unseres politischen und sozialen Lebens befassen und zeigen, wie unsere Regeln, Normen und Gesetze ethischen Prinzipien folgen. Das Spektrum der Reihe reicht von „Strategien der Humanität. Zur Ethik öffentlicher Entscheidungsprozesse“ (Otfried Höffe) über den „moralischen Status der Tiere“ (Andreas Flury), den „Hirntod“ (Ralf Stöcker) und „Umverteilung als Legitimationsproblem“ (Michael Schefczyk) bis hin zu „Religion in säkularer Gesellschaft“ (Michael Reder) oder zu einer grundlegenden Untersuchung des „moralischen Dilemmas“ (Marie-Luise Raters).

Interdisziplinäre Ansätze stehen in den Reihen Grenzfragen, Lebenswissenschaften im Dialog und Friedenstheorien im Vordergrund. Die Reihe Kosmopolis schließlich bietet pointierte Darstellungen von Problemen, Begriffen und Themen, die für die zeitgenössische politische Philosophie und Rechtsphilosophie zentral sind. Dabei zeichnen sie deren Wandel unter besonderer Berücksichtigung der Globalisierung nach, z.B.: Martha Nussbaum: „Fähigkeiten schaffen. Neue Wege zur Verbesserung menschlicher Lebensqualität“.

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.