Anzeige
Anzeige: Die schuldigen Hirten
Herder Korrespondenz 76. Jahrgang (2022) Nr. 9/2022

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Die Kuppel des Petersdoms in der Abenddämmerung
    Plus S. 1

    Paradoxe Intervention

    Eine rund ein Dutzend Zeilen lange Mitteilung aus „dem Vatikan“ zum Synodalen Weg hat Ende Juli für mächtig Aufregung gesorgt. Dabei waren gleich eine Reihe von Widersprüchlichkeiten zu beobachten.

Leitartikel

  • Menschen in Einkaufstraße
    Plus S. 4-5

    Das Ziel vor Augen

    Die Unterstützung der Ukraine fordert ihren Preis. Bald wird sich in einem in vielen Fragen gespaltenen Kontinent in aller Schärfe die Frage stellen: Für welche gemeinsame Idee ist man bereit, Opfer zu bringen?

Kleine Anfrage

  • Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze
    Plus S. 56

    „Religiöse Akteure einbeziehen“

    Die weltweiten Krisen bedrohen immer mehr Menschenleben. Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze weiß um die Bedeutung der Zusammenarbeit mit religiösen Akteuren, Institutionen und Gruppierungen. Die Fragen stellte Hilde Naurath.

Gastkommentar

  • Kuppelfenster der Kölner DITIB-Zentralmoschee
    Plus S. 6

    Im Dienste Erdogans

    Ein neuer Imam an der Kölner DITIB-Zentralmoschee ist eine Kampfansage.

Kommentar

  • Arzt und Patient geben sich die Hand
    Gratis S. 7

    Juristisches Tauziehen

    Der Tod von Archie Battersbee lässt die Diskussion um den Umgang mit lebenserhaltenden Maßnahmen erneut aufflammen. Frontstellungen zwischen Eltern und Ärzten dienen dabei niemandem.

Porträt

  • Pfarrer Peter Paul Gregor
    Plus S. 8

    Peter Paul Gregor: Kleiner, wachsamer Fels

    Ob Flüchtlinge, Bundeswehrsoldaten, Polizisten, Schüler und Studenten oder „ganz normale“ Gemeindemitglieder: Peter Paul Gregor, Pfarrer von Hoyerswerda, ist ein Beispiel für gelebte Barmherzigkeit angesichts der aktuellen Krisen.

Aktuell

  • Gedenktuch mit 2800 Namen von Kindern, die in den Residential Schools starben
    Plus S. 9-10

    Papstreise: Indigener Mut

    Vom 24. bis 29. Juli 2022 unternahm Papst Franziskus eine „Bußwallfahrt“ nach Kanada. Er bat um Entschuldigung für „das Böse“, das von „nicht wenigen Katholiken“ im früheren System der „Residential Schools“ für indigene Völker begangen wurde. Die First Nations, Inuit und Métis erwarten mehr.

  • Hauptvierung unter dem Mittelturm der Kathedrale von Canterbury
    Plus S. 11-12

    Lambeth-Konferenz: Spaltung nicht verschärft

    Der größte Streitpunkt der 15. Lambeth-Konferenz, der Umgang mit homosexuellen Menschen, hätte das Treffen der anglikanischen Weltgemeinschaft fast torpediert. Dass es nicht dazu kam, lag auch am Agieren von Primas Justin Welby.

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

  • Kreuz auf der Synodalen Versammlung
    Plus S. 13-17

    Zwischenbilanz zum Synodalen WegUnbeirrt weitergehen

    Wenn ich hier Erfahrungen aus dem Synodalen Weg schildere, dann im Wissen darum, dass diese unvermeidlich aus meinem Blickwinkel heraus geschrieben und zwangsläufig bruchstückhaft sind. Schlaglichter also, die aus anderer Perspektive womöglich anders aussehen und anders bewertet werden. Vielleicht können sie Anregung sein, persönliche Erfahrungen im, mit und rund um den Synodalen Weg vor dem inneren Auge Revue passieren zu lassen und mutig weiterzugehen auf dem gemeinsamen Weg.

  • Ein Paar hält sich die Hand in einer Kirchenbank
    Plus S. 25-28

    Zum Grundtext des Synodalforums „Leben in gelingenden Beziehungen“Sexualmoral und kirchliche Lehre

    Auf der vierten Synodalversammlung jetzt im September wird auch der Grundtext des Synodalforums IV „Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft“ finalisiert. Eine Analyse der Vorlage zeigt, dass es auf klare Antworten angesichts heutiger Sichtweisen und Bedürfnisse ankommt. Von Bedeutung ist dabei auch die richtige Sprache.

  • Teekessel auf Gasherd
    Plus S. 31-33

    Die Energiekrise aus sozialethischer PerspektiveKalter Winter

    Der russische Krieg in der Ukraine hat die Gaspreise enorm ansteigen lassen. Noch ist zwar nicht abzusehen, wie schlimm die befürchtete Gasknappheit wirklich werden wird. Doch viele Bürger fragen sich, wie sie durch den Winter kommen sollen. Ist die Versorgung mit knappem Gas sozial gerecht möglich?

  • Jugendliche auf einem Felsen
    Plus S. 37-39

    Das sagen die StudienSo glauben Jugendliche heute

    Der christliche Glaube spielt für viele Jugendliche keine Rolle mehr, so die Erkenntnis einer kürzlich veröffentlichten Jugendstudie. Doch es gibt empirische Untersuchungen, die noch einiges mehr über die Spiritualität von Jugendlichen zu sagen haben und zu einem differenzierteren Bild gelangen.

  • Militärfahrzeug in Afghanistan
    Plus S. 40-42

    Warum der Westen am Hindukusch gescheitert istEnde mit Schrecken in Afghanistan

    Mit der militärischen Intervention der USA und ihrer Verbündeten in Afghanistan ging der Versuch einher, das Land zu einem demokratischen Rechtsstaat umzuformen. Aber die absolute militärische Lufthohheit bewirkt nichts in einer seit Jahrhunderten von Patriarchat, Stammesrecht und Scharia geprägten Gesellschaft. Vor einem Jahr endete das westliche Engagement in Afghanistan mit einem Debakel.

  • Hand auf Zeilen des Korans
    Plus S. 43-45

    Ansätze für eine anthropologische Wende im IslamUnd es gibt sie doch

    Auch im Islam können Theologie und Anthropologie offenbarungstheologisch aufeinander bezogen und systematisch begründet werden. Im Offenbarungsgeschehen treffen Gott und Mensch aufeinander, sodass der Mensch zum kommunikativen Gegenüber Gottes wird. Gott manifestiert sich in Form einer durch den Mund des Gläubigen erklingenden Rezitation, wodurch der Mensch sich als im Angesicht Gottes Stehender erfährt.

  • Joseph Wittig um 1905
    Plus S. 46-48

    Der Fall Joseph WittigWie die Kirche einem Frommen Unrecht tat

    Bereits vor mehr als 100 Jahren hat der Theologe Joseph Wittig, getragen von seinen persönlichen Alltags- und Glaubenserfahrungen, neue Antworten auf drängende Fragen der christlichen Erlösungslehre gegeben. Das führte zu seiner Exkommunikation. Mit seinen Überlegungen war er seiner Zeit weit voraus. Aber wer war er?

Rezensionen

Autoren/-innen