Autorinnen und Autoren

Vellguth, Klaus

Klaus Vellguth

Missionswissenschaftler

Foto: Privat

Klaus Vellguth

Klaus Vellguth, Dr. theol. habil., Dr. phil., Dr. rer. pol., ist Professor für Pastoraltheologie an der Theologischen Fakultät Trier und daneben Honorarprofessor für Missionswissenschaft an der VPU Vinzenz Pallotti University sowie Schriftleiter der pastoraltheologischen Fachzeitschriften „Diakonia“ und „Anzeiger für die Seelsorge“.

Bücher, Artikel, Lesungen, Meldungen

Seite 1 von 2

 Einführung und Hermeneutik
Sandra Ester Arenas Pérez, Edoh F. Bedjra, Catherine E. Clifford, Margit Eckholt, Massimo Faggioli, Nontando Margaret Hadebe, Shaji George Kochuthara, Carlos Schickendantz, Klaus Vellguth, Mary Mee-Yin Yuen, Peter Hünermann
Gebundene Ausgabe
Band 1
85,00 €
Erscheint am 08.07.2024, jetzt vorbestellen
Im Dunkel ein Licht. Advent und Weihnachten anders feiern
Advent und Weihnachten anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Bau mein Haus wieder auf. Gemeinde der Zukunft – anders feiern
Gemeinde der Zukunft – anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Eine Welt – keine Sklaverei. Moderne Sklaverei weltweit
Moderne Sklaverei weltweit
Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 20
28,00 €
Lieferbar in 3-5 Werktagen
Die Kraft, die uns verbindet. Pfingsten anders feiern
Pfingsten anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Das alles übergebe ich euch. Schöpfung anders feiern
Schöpfung anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Pastoralinstitute weltweit. Ferment einer Kirche von morgen
Ferment einer Kirche von morgen
Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 19
28,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Zeit der Sehnsucht. Advent anders feiern
Advent anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Dem Stern begegnen. Weihnachten anders feiern
Weihnachten anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Frauen in der Einen Welt. Feministische Perspektiven
Feministische Perspektiven
Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 18
28,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Aufbruch ins Neuland. Fastenzeit anders feiern
Fastenzeit anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Einen neuen Anfang wagen. Ostern anders feiern
Ostern anders feiern
Klaus Vellguth, Judith Lurweg
Kartonierte Ausgabe
14,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Urbanisierung. Gott in der Stadt entdecken
Gott in der Stadt entdecken
Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 17
28,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt
Klaus Krämer, Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 16
25,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Christentum in der Neuzeit. Geschichte, Religion, Mission, Mystik
Geschichte, Religion, Mission, Mystik
Michael Sievernich, Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
80,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Auch erhältlich als eBook (PDF)
Pentekostalismus. Pfingstkirchen als Herausforderung in der Ökumene
Pfingstkirchen als Herausforderung in der Ökumene
Klaus Krämer, Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 15
28,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Religion und Gewalt. Konflikt- und Friedenspotential
Konflikt- und Friedenspotential
Klaus Krämer, Klaus Vellguth
Gebundene Ausgabe
Band 14
25,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Menschen-Leben-Träume. Jugendgottesdienste
Jugendgottesdienste
Klaus Vellguth, Frank Reintgen
Kartonierte Ausgabe
18,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Menschen-Leben-Träume. Das Jugendbuch zur Firmung
Das Jugendbuch zur Firmung
Klaus Vellguth, Frank Reintgen
Kartonierte Ausgabe
8,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Menschen-Leben-Träume. Der Firmkurs. Werkbuch für die Kursbegleitung
Der Firmkurs. Werkbuch für die Kursbegleitung
Klaus Vellguth, Frank Reintgen
Kartonierte Ausgabe
26,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen

Seite 1 von 2

Beiträge als PDF

Kirche anders erleben. Weltkirchliche Studienreise nach Bolivien

Auf den Weg nach Bolivien machte sich in diesem Jahr eine Studiengruppe aus Deutschland: 20 Student/-innen der Theologischen Fakultät Trier, die in dem lateinamerikanischen Land einen Einblick in den Reichtum der Weltkirche erhielten. Vor Ort erlebten sie: Kirche kann auch ganz anders sein.

Anzeiger für die Seelsorge, Heft 6/2024, 38-41

kapharna:um und Eli.ja. Zwei auffallend andere Gemeinden mit jungen Gesichtern

Während traditionell Gemeinde als Territorialgemeinde gedacht wird, kann der Gemeindebegriff auch anders gefüllt werden. Der aus dem Bistum Trier stammende Münchner Pastoraltheologe Andreas Wollbold verweist mit Blick auf alternative Formen von Gemeinde in seiner Gemeindepastoral exemplarisch auf Basisgemeinden, Selbsthilfe- und Selbsterfahrungsgruppen, Therapiegemeinschaften während einer Kur, Hospizgruppen und in der Telefonseelsorge arbeitende Teams.

Anzeiger für die Seelsorge, Heft 4/2024, 39-41

Diskret wirken. Die katholische Kirche am Horn von Afrika

Dschibuti und Somalia finden sich derzeit in einer regional- und geopolitisch heftig umkämpften Region wieder. Die Kirche muss neue Wege für die christliche Präsenz in einem islamischen, mitunter islamistisch geprägten Kontext suchen.

Herder Korrespondenz, Heft 3/2024, 47-48

Der neue Adam. Ein Zugang zu Heil und Heilung

Mitunter ist Distanz hilfreich, um sich einem Phänomen wie der Religionsoder Pastoralpsychologie zu nähern. Und so soll ein Bild, das der indische Künstler Jyoti Sahi im Jahr 2018/2019 geschaffen und dem er den Titel „Der neue Adam“ gegeben hat, zu einer Außenperspektive einladen.

Anzeiger für die Seelsorge, Heft 09/2023, 26-29

Keine Vision, sondern praktizierte Realität. Verheiratete Priester in der katholischen Kirche

Wie gut, dass sich mit Blick auf die Amtsfrage in der Bibel keine ideologischen Abhandlungen, sondern ganz praktische Überlegungen niederschlagen. Und wie gut, dass Papst Franziskus in seiner programmatischen Exhortatio »Evangelii gaudium« ganz im Sinn eines solchen biblischen Pragmatismus allein 27 mal den Begriff »konkret« verwendet und immer wieder darauf hinweist, dass es ihm nicht zunächst um abstrakte Prinzipien, sondern um ganz konkrete Lebenswirklichkeiten geht.

Diakonia, Heft 3/2022, 175-181

Indigene Kosmovisionen. Afrikanische Schöpfungsspiritualitäten im Dialog

Insbesondere indigene Perspektiven und solche aus Ländern fernab der industrialisierten westlichen Welt können wertvolle Perspektiven auf den Umgang mit der Schöpfung bieten. Klaus Vellguth berichtet von der Tagung „Spirituality and Theology of Creation“ im botswanischen Gaborone. Der Autor ist Professor für Missionswissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und Schriftleiter des „Anzeiger für die Seelsorge“. Zuvor berichtete er von Tagungen zu asiatischen (StdZ 9/2020) und lateinamerikanischen (StdZ 7/2017)Schöpfungstheologien.

Stimmen der Zeit, Heft 11/2021, 837-848

Mission in Zeiten von Covid-19. Pastoraltheologische und weltkirchlich-missionarische Perspektiven

Die weltweite Corona-Pandemie hat nicht nur zu einer Unterbrechung gewohnter Routinen in der Mission der Kirche geführt, sondern wird die Praxis der Mission und daran anknüpfend auch deren Reflexion nachhaltig verändern.

Diakonia, Heft 3/2021, 182-189

Das Zweite Vatikanische Konzil – Erbe und Auftrag. Modellprojekt einer interkulturellen Theologie

120 Theologinnen und Theologen aus aller Welt arbeiten derzeit an dem interkontinentalen Forschungsprojekt »Das Zweite Vatikanische Konzil – Erbe und Auftrag«, mit dem inhaltlich ebenso wie methodisch Neuland betreten wird. Das internationale Forschungsteam arbeitet zum einen an einem zwölfbändigen Kommentar zum Zweiten Vatikanum und schlägt zum anderen innovative Wege ein, um über nationale und kontinentale Grenzen hinweg gemeinsame theologische Reflexionen zu ermöglichen, die zu einem weltkirchlichen Polylog führen: Gemeinsam unterwegs zu einer neuen Art, Theologiezu gestalten und nicht zuletzt gemeinsam unterwegs, Weltkirche zu sein.

Diakonia, Heft 3/2021, 208-211

In der Schöpfung Heimat finden. Asiatische Schöpfungstheologien im Dialog

Die Schöpfung spielt selbstverständlich auch in nicht-christlichen Theologien eine zentrale Rolle. Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft und Abteilungsleiter bei missio Aachen, berichtet über eine Konferenz, die vor allem die Schöpfungsspiritualität und -theologie asiatischer Länder in den Blick nimmt. Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede zwischen Sufis, Muslimen, Hindus, Buddhisten und Indigenen verdeutlichen die Verantwortung der Religionen für die Ökologie.

Stimmen der Zeit, Heft 9/2020, 700-709

Größte Solidaritätsaktion weltweit. Der Sonntag der Weltmission

Als größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit kann der Sonntag der Weltmission bezeichnet werden, den Papst Pius XI. am 14. Juni 1926 auf Vorschlag des obersten Rats der Päpstlichen Missionswerke eingesetzt hat. In Deutschland findet der Sonntag der Weltmission traditionell am vierten Sonntag im Oktober (in diesem Jahr fällt dieser auf den 27. Oktober) statt.

Anzeiger für die Seelsorge, Heft 10/2019, 17-21

Zwischen Verwüstung und Exodus. Impressionen über die Situation der Christen in Syrien

Im März dieses Jahres reiste Klaus Vellguth im Auftrag von missio nach Syrien, um sich über die Situation der Christen in dem vom jahrelangen Bürgerkrieg gezeichneten Land zu informieren. Ein Reisebericht über ein Land, das einen Exodus der christlichen Bevölkerung erlebt.

Diakonia, Heft 3/2019, 183-189

Dialog ist Frage des Überlebens. Christen im Tschad

Die Regierung des Tschad wird immer autoritärer und gefährdet den Frieden zwischen den Religionen. Die Europäer hofieren den Präsidenten Idriss Déby trotzdem. Weil sie auf ihn angewiesen sind.

Herder Korrespondenz, Heft 2/2019, 23-25

Menschen Leben Träume. Mit Jugendlichen dem Leben auf der Spur

Die Realität einer Firmvorbereitung sieht heute von Pfarrei zu Pfarrei, von Pfarrverband zu Pfarrverband unterschiedlich aus und berücksichtigt Erfahrungen, Traditionen und regionale Gegebenheiten. Der Firmkurs „Menschen-Leben- Träume“ versteht sich als ein flexibles Angebot. Je nach der Situation und dem Firm-Vorbereitungskonzept vor Ort können die Wegstrecken miteinander kombiniert werden.

Anzeiger für die Seelsorge, Heft 1/2019, 5-8

Diskretion und Respekt. Missionarische Präsenz der Kirche in Mauretanien

amerikanische Ausländer. Faktisch gibt es aber kleine Kirchengemeinden, eine Caritas-Präsenz und Ordensschwestern in dem muslimischen Staat, der die Scharia als Rechtsgrundlage betrachtet. Klaus Vellguth, Theologieprofessor und Marketingleiter von „missio“, wirft einen Blick auf das Wüstenland zwischen Maghreb und Schwarzafrika.

Stimmen der Zeit, Heft 6/2018, 423-433

Von Menschen und Mut, Gewalt und Göttern. Zur Situation von Christen in Algerien

Die Kirchen werden in Algerien vor allem wegen ihres sozialen Engagements geschätzt, und insbesondere die pentekostalen und evangelikalen Bewegungen gewinnen Mitglieder. Doch ihr Status ist prekär, weil die Religionsfreiheit durch staatliche Verordnungen stark eingeschränkt ist und Finanzmittel aus dem Ausland nicht angenommen werden dürfen.

Herder Korrespondenz, Heft 4/2018, 40-43

Wir sind nur Gast auf Erden. Indigene Perspektiven für eine christliche Schöpfungstheologie

„Leben in der Schöpfung“, die Bedeutung der Enzyklika „Laudato si’“ von Papst Franziskus und eine zeitgemäße Schöpfungsverantwortung: Diese Themen wurden aus der Perspektive indigener Völker Lateinamerikas auf einem wissenschaftlichen Symposion im Januar 2017 im argentinischen Salta erörtert. Von den Ergebnissen berichtet Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft an der PTH Vallendar.

Stimmen der Zeit, Heft 7/2017, 467-478

Einfach mittendrin. Islam und Christentum in Usbekistan

Im Zentrum von Zentralasien liegt Usbekistan, ein in Deutschland kaum beachteter Binnenstaat, der an Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Afghanistan und Turkmenistan grenzt. Seinen Namen verdankt der Staat dem Herrscher Muhammed Usbek Khan, der im 14. Jahrhundert regierte, die Islamisierung in den von ihm regierten Regionen vorantrieb und die Oberschicht zwang, geschlossen zum Islam überzutreten

Anzeiger für die Seelsorge, Heft 6/2017, 34-36

Zwangsarbeit statt Studium und Familie. Zum Massenexodus am Horn von Afrika

Junge Männer und Frauen werden in Eritrea gegen ihren Willen für unbestimmte Zeit zum Militärdienst und für Tätigkeiten in allen möglichen Bereichen rekruiert. Jegliche Zukunftsperspektive fehlt. Hunderttausende haben das Land bereits verlassen. Die katholischen Bischöfe prangern die desolate Lage mutig an.

Herder Korrespondenz, Heft 6/2017, 40-43

Religionsfreiheit muss wachsen. Der Iran ist ein Land im Wandel

Zuletzt entwickelte sich der Iran für westliche Regierungen zu einem wichtigeren Gesprächspartner. Das schiitisch geprägte Land im Wandel wird als Partner gesucht, um den Einfluss des wahhabitisch ausgerichteten Saudi Arabien zu begrenzen. Die Religionsfreiheit in dem sich ausdrücklich als Islamische Republik verstehenden Iran ist allerdings eine äußerst fragile Größe.

Herder Korrespondenz, Heft 8/2016, 43-47

Tansania vor der Zerreißprobe. Das Referendum und seine Konsequenzen für ein religionsverbindendes Zusammenleben

Für Ende April ist in Tansania ein Verfassungsreferendum angekündigt, das weitreichende Konsequenzen sowohl für das ostafrikanische Land als auch für die ostafrikanische Region nach sich zieht. Beobachter gehen davon aus, dass das Referendum zu einer Zerreißprobe für die nationale Einheit Tansanias führen könnte. Gerade angesichts dieser fragilen gesellschaftlichen Situation besteht eine zentrale Herausforderung für die tansanische Gesellschaft darin, ein friedliches Zusammenleben der Angehörigen unterschiedlicher Religionen zu fördern.

Herder Korrespondenz, Heft 4/2015, 209

Verfolgte Christen in Pakistan. Religiöse Minderheiten in einer religiös fanatisierten Gesellschaft

Im weit überwiegend islamisch geprägten Pakistan - thematisch Schwerpunktthema am Sonntag der Weltmission 2014 - ist die christliche Minderheit in einer bedrängten Situation. Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft in Vallendar, schildert die Lage der Christen in einer fanatisierten Gesellschaft.

Stimmen der Zeit, Heft 10/2014, 680-688

Durch Veränderungen herausgefordert. Ein afrikanisches Vorbereitungstreffen zur Familiensynode

Auf die Außerordentliche Vollversammlung der Bischofssynode im Oktober, die sich mit der Familie befassen wird, richten sich große Erwartungen. Jetzt fand in Cotonou, der Hauptstadt des westafrikanischen Benin, eine Vorbereitungstagung zur Synode statt. Bischöfe und Experten aus ganz Afrika tauschten sich über die Situation der Familie auf dem Kontinent aus und versuchten, sich über ihren spezifischen Beitrag für die Synode klar zu werden. Der weltkirchliche Austausch könnte spannend werden.

Herder Korrespondenz, Heft 8/2014, 427-431

Unterdrückung und Gewalt. Zur Lage der Christen in Pakistan

Anfang Januar fand im pakistanischen Lahore eine von Missio organisierte Konferenz zur Situation der Christen in Pakistan statt. Deutlich wurde, dass Religionsfreiheit in dem südasiatischen Land weder vom Staat noch von der Gesellschaft garantiert wird. Verschiedene Facetten religiöser Unterdrückung kamen im Rahmen der Konferenz, zu der eine Delegation aus Deutschland nach Lahore gereist war, ebenso zur Sprache wie einige mutmachende Ansätze für einen interreligiösen Dialog.

Herder Korrespondenz, Heft 3/2014, 151-156

Burkina Faso - Vaterland der Rechtschaffenen

Burkina Faso steht im Fokus des Afrikatags 2014. Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar, gibt einen Überblick über die politische, wirtschaftliche und kirchliche Situation des Landes.

Stimmen der Zeit, Heft 1/2014, 37-42

Unsichere Zukunft. Zur Situation der christlichen Kirchen in Ägypten

Etwa zehn Prozent der Einwohner Ägyptens sind Christen. Seit dem Sturz Mubaraks vor zwei Jahren hat sich ihre Lage weiter verschlechtert. Es ist noch nicht absehbar, welche Auslegung und Praxis des Islam in Ägypten die Oberhand gewinnen werden. Eine Konferenz in Kairo ließ jetzt Vertreter der ägyptischen Kirchen zu Wort kommen.

Herder Korrespondenz, Heft 3/2013, 140-145

Kleine Kirche mit großer Wirkung. Zur Situation der Kirche in Senegal

Senegal war 2011 ein weltkirchliches Schwerpunktland. Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar, gibt einen Einblick in die Lage der Kirche in dem mehrheitlich muslimischen westafrikanischen Land.

Stimmen der Zeit, Heft 12/2011, 804-810

Im Mittelpunkt steht das Kind. Anregungen zu einer angemessenen Elternarbeit

Im Zentrum der Vorbereitung auf die Erstkommunion stehen die Kinder: Dieser Satz klingt zunächst als Selbstverständlichkeit. Doch mit Blick auf die katechetische Landschaft der vergangenen Jahre zeigt sich, dass diese Aussage durchaus nicht von allen ungeteilt übernommen wird.

Autorinnen und Autoren

Einen Augenblick ...
 

Wir haben diesen Titel auf dem Bestellformular für Sie eingetragen

Weitere Titel einkaufen

Zum Bestellformular

Ein Fehler ist aufgetreten.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild