Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

  • Plus S. 5-7

    Eine Chance zum Aufbruch!Pastorale Herausforderungen in einer „Kultur der Digitalität“

    Der Umgang mit digitalen Medien überschreitet bloße Medienfragen bei Weitem. Wo sich Pfarreien und kirchliche Einrichtungen weitergehend auf eine „Kultur der Digitalität“ einlassen, geht es um mehr als um eine ansprechende Öffentlichkeitsarbeit. Es geht auch um Beziehungsfragen und die Bereitschaft, öffentliche Diskurse mit theologischer Kompetenz mitzugestalten.

  • Plus S. 9-12

    Herausforderungen der Digitalisierung für die PastoralChristus, der Meister der Kommunikation – auch digital?

    Auch wer publikumswirksamen Schlagworten abhold ist, kann nicht umhin, Digitalisierung als das anzuerkennen, was sie mittlerweile tatsächlich ist: ein unumkehrbarer Megatrend, der immer mehr Bereiche des alltäglichen Lebens, des Arbeitens wie der Freizeit, in Gesellschaft und auch in Kirche verändert. Aber was bedeutet das und was ist das Revolutionäre daran? Hat sich die Technik verselbstständig oder ist Christus immer noch der „Meister der Kommunikation“ (Communio et progressio, CeP 11)? Konkret: Wo liegen die Chancen und wo die Herausforderungen für die Pastoral?

  • Plus S. 13-16

    Chancen und Grenzen von Online-Kommunikation in der PastoralVon Smartphone- Betern und Netzgemeinden

    Seelsorgliches Engagement im und über das Internet ist längst kein „Neuland“ mehr: Seit rund zwei Jahrzehnten gibt es nun offizielle pastorale Online-Angebote. Mittlerweile nutzen fast alle Bistümer das Netz in der einen oder anderen Form als Medium der Pastoral. Dennoch gibt es nach wie vor auch Skepsis und Einwände: zu oberflächlich und unverbindlich sei die Online-Kommunikation für die Seelsorge. Worin liegen aber die Chancen einer Pastoral, die das Internet nutzt?

Impulse

Im Blick

  • Plus S. 28-32

    Geist des Evangeliums als Fundament kirchlicher ArbeitGlaubwürdige Führungsethik für die Kirche

    Damit die Kirche heute Menschen wiedergewinnen kann, muss sie Glaubwürdigkeit ausstrahlen. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet die kirchliche Führungskultur, sei das nun in Pastoral und Verwaltung, sei es bei kirchlichen Verbänden oder in sozialen oder Bildungseinrichtungen, sei es auch im Bereich theologischer Bildung und Wissenschaft. Denn diese Kultur strahlt auch aus in die Welt und wirkt entweder mehr einladend oder mehr abstoßend.

Imago Christi

Inspirierte Seelsorge

Autoren/-innen

Verlagsangebot