Eine Welt – keine Sklaverei (Gebundene Ausgabe)

Moderne Sklaverei weltweit

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2022
  • Gebunden
  • 320 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-39320-4
  • Bestellnummer: P393207

Moderne Sklaverei - Ursachen und Auswege

Der Band fokussiert den Skandal der Modernen Sklaverei, die u. a. Phänomene der Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft, Zwangsprostitution, Zwangsheirat und des Menschenhandels umfasst. Er widmet sich der Geschichte, den Formen und den Ursachen der Sklaverei in Afrika/Asien/Europa/Lateinamerika sowie dem Engagement der Kirche und entwickelt eine Zukunftsvision für ein kirchliches und gesellschaftliches Handeln.

Mit Beiträgen von Lea Ackermann, José Luis Bazan, Gabriella Botami, Reginald Cruz, Emilce Cuda, Josef Estermann, Ottmar Fuchs, Bernd Hirschberger, Bendanglemla Longkumar, Boniface Mabanza, Georgette Ndour, Justin Nkunzi, Samuel Nyanchoga, Xavier Plassat, Thomas Ruster, Thomás Straka, Regamy Thillainathan, Vimal Tirimanna, Kajkoj Ba Tiul, Polikarp Ulin Agan SDV

Herausgeber

Vellguth, Klaus

Klaus Vellguth

Missionswissenschaftler

Klaus Vellguth, Dr. theol. habil., Dr. phil., Dr. rer. pol., ist Professor für Pastoraltheologie an der Theologischen Fakultät Trier und daneben Honorarprofessor für Missionswissenschaft an der VPU Vinzenz Pallotti University sowie Schriftleiter der pastoraltheologischen Fachzeitschriften „Diakonia“ und „Anzeiger für die Seelsorge“.

Thematisch verwandte Produkte

Theologie der Einen Welt
Zurück Weiter
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis