Anzeige
Anzeige: Ein Jahr zum Vergessen

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    AuftaktDer Stellvertreter

    Wie sollte sich die Kirche gegenüber Staaten ohne Religionsfreiheit verhalten? Eines ist sicher: Loblieder auf die Diktatur sind nicht zu rechtfertigen.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    LeitartikelPolitischer Katholizismus reloaded?

    Von Andrea Nahles bis Annegret Kramp-Karrenbauer: Das Spitzenpersonal im politischen Berlin ist katholischer geworden. Zugleich brechen alte Konflikte etwa bei der Abtreibungsfrage neu auf. Zwischen Profilierung und Kompromissfähigkeit: Welche Rolle werden christliche Positionen künftig spielen? Kann es neue Achsen der Zusammenarbeit geben?

Gastkommentar

Kommentar

  • Plus S. 7

    KommentarNicht nur symbolisch

    Die deutschen Bischöfe haben beschlossen, dass der Eucharistieempfang für evangelische Ehepartner in Einzelfällen möglich sein soll.

Porträt

  • Plus S. 8

    PorträtChantal Götz: Vor den Mauern

    Die Juristin aus Liechtenstein organisiert jedes Jahr eine Konferenz zum Weltfrauentag im Vatikan. Diesmal kam es zum Konflikt um einige Sprecherinnen.

Aktuell

  • Plus S. 9-10

    VatikanDie Kirche ist heilsnotwendig

    Mit „Placuit Deo“ greift die Glaubenskongregation zwei Schlagwörter von Papst Franziskus auf: Pelagianismus und Gnostizismus. Doch während der Papst die Begriffe vor allem zur Kritik seiner Kirche gebraucht, wendet das Schreiben sie nach außen.

  • Plus S. 11-12

    RechtIslam anerkennen

    Angesichts der Pluralisierung von Religiosität ist die Weiterentwicklung des deutschen Religionsrechts eine zentrale Herausforderung. Welche Anerkennung dürfen islamische Gemeinschaften konkret erwarten?

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen