Anzeige: kindergarten heute-Newsletter Fachmagazin & Leitungsheft
Anzeige
Anzeige: Kita-Onlinekongress 2021

Artikel

2021

2020

2019

2018

2017

Was Ästhetische Bildung beinhaltet

In der ästhetischen Bildung geht es um die Ausbildung von Wahrnehmungsfähigkeiten und damit um die Arbeit mit den Sinnen, und zwar mit dem Ziel, den Kindern die aktive Aneignung und Verarbeitung ihrer Umwelt zu ermöglichen. Durch das Spiel und die Gestaltung sammeln die Kinder ästhetische Erfahrungen. Durch die ästhetische Bildung "be-greifen" die Kinder die Welt.

Quelle: Knut Vollmer, Fachwörterbuch für Erzieherinnen und pädagogische Fachkräfte. © Verlag Herder, Freiburg, 2012

Darstellungsformen und Zielsetzung von Ästhetischer Bildung

Ästhetische Bildung bedient sich vieler Möglichkeiten wie Musik, Tanz, bildnerisches bzw. kreatives Gestalten. Dadurch werden den Kindern Erfahrungen eröffnet, um ihr „Bild von der Welt“ durch konkretes Tun zu konstruieren. Ziel ist es, die ästhetische Wahrnehmungsfähigkeit der Kinder zu erweitern und verschiedene Formen der Verarbeitung sinnlicher Empfindungen zu ermöglichen. In Kindertagesstätten können Kinder verschiedene Darstellungsformen kennenlernen. Dadurch erwerben sie Kenntnisse und Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Instrumenten, Geräten, Arbeitsmaterialien, Werkzeugen und Werkstoffen. Diese bilden auch die Grundlage handwerklichen und kreativen Gestaltens. Die Begegnung mit Werken der Malerei, Musik oder Bildhauerei trägt zur Bildung der Sinne und des ästhetischen Empfindens bei. Kindertageseinrichtungen ermöglichen es den Kindern, kreative Ausdrucksformen durch Malen, Zeichnen, Kollagen, plastisches Gestalten und weitere Techniken selbst auszuprobieren und sich anzueignen. Durch solche kreativen und schöpferischen Prozesse wird das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt. Sie lernen, mitzumachen, mitzugestalten, und spüren, dass sie etwas bewirken können. Darüber hinaus können Kinder während des kreativen Prozesses vieles von dem verarbeiten, was sie erlebt haben. Kreativität trägt wesentlich zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei. Neben ihrem ästhetischen Empfinden werden Feinmotorik und Körperkoordination, Nah- und Fernsinne sowie Konzentration und Ausdauer angeregt und gefördert.

Reflexionsfragen zum Bereich Ästhetische Bildung

  • Malt und/oder zeichnet das Kind gern?
  • Nutzt es dabei verschiedene Materialien wie Stifte, Knete, Ton, Wasser, Farben zur bildnerischen Gestaltung?
  • Kann das Kind eigenständig mit Werkzeugen umgehen?
  • Wurde das Kind in eine kreative Nutzung von Medien eingeführt?
  • Hat das Kind Freude daran, sich kreativ auszudrücken und/oder sich selbst darzustellen?
  • Singt das Kind gerne, kennt es Lieder?
  • Benutzt das Kind Musikinstrumente oder hat es selbst eins gebaut?
  • Schlüpft das Kind gern in andere Rollen oder hat es an einer eigenen „Theater“-Aufführung mitgewirkt?
  • Hat das Kind Kunstwerke, Gemälde, Plastiken, Theaterstücke und/oder Musikkompositionen kennengelernt?
Anzeige: kindergarten heute: Jobportal