Unsere drei „Wertefamilien“

Die Europäische Union erlebt derzeit ihre vielleicht härteste Belastungsprobe. Seit Monaten zieht sich das Drama um den Austritt Englands hin. Und nicht wenige bezeichnen die anstehenden Wahlen als schicksalhaft. In dieser aufgeheizten, hektischen Zeit tut es gut, sich darauf zu besinnen, was auf dem Spiel steht: die europäischen Werte. Beschworen werden sie oft. Aber meistens weiß man gar nicht, was damit gemeint ist. Bei Silvio Vietta ist das anders. Der Professor für europäische Kulturgeschichte hat ein umfangreiches Werk vorgelegt, in dem er dem Thema philosophisch auf den Grund geht.

Der Autor sieht drei „Wertefamilien“ als prägend für Europa an: Das ist zum einen das Rationale mit seinem „Leitwert des eigenständigen Denkens“. Aus dieser Quelle speisen sich unter anderem Demokratie, Toleranz, Rechtssicherheit. Zum anderen haben Werte den Kontinent geprägt, die im – christlichen – Glauben begründet sind: Nächstenliebe, Friedfertigkeit, Nachhaltigkeit etwa. Als drittes nennt Vietta die „patriotischen Werte“. Damit meint er alles, was die Beziehung des Menschen zu seiner Heimat, zu seinem Lebensraum beschreibt: die Vielfalt der Muttersprachen, die unterschiedlichen Staatsformen, die Europas Identität ausmachen. Nur wenn diese drei Stränge gleichermaßen zur Geltung kommen und auch in ausgewogener Gewichtung zueinander stehen, so die These, kann es mit dem Kontinent gut weitergehen.

Das Buch ist sehr wissenschaftlich. Seine eng bedruckten Seiten sind nicht leicht zu lesen. Aber es steckt viel Substanz darin. Zusammenfassungen vor jedem Kapitel erleichtern den Überblick. Wer sich darauf einlässt, das Ganze also durch-arbeitet, erfährt Entscheidendes über die Fundamente Europas. Er lernt sie wieder mehr schätzen und wird angeregt, sich neu für sie einzusetzen. „Werte motivieren Menschen und sind Motoren der Geschichte“, wie Vietta schreibt. „Den europäischen Werten als leitenden Vorstellungen wieder mehr Geltung zu verschaffen und ihnen in einer klugen Balance zu folgen, könnte helfen, Europa, das ja gegenwärtig auch in vieler Hinsicht gespalten ist und auseinanderdriftet, in einem gemeinsamen Werte-Patriotismus zu einen.“

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.

Vietta, Silvio

Europas WerteGeschichte – Konflikte – Perspektiven

Verlag Karl Alber, Freiburg 2019, 395 S., 39 €

Bestellen bei Herder