Wiederaufbau von Notre-Dame„Nicht Disneyland“

Seit dem verheerenden Brand Mitte April, bei dem weite Teile von Notre-Dame zerstört wurden, wird über einen Wiederaufbau der Kathedrale diskutiert. Inzwischen wurden weltweit rund 850 Millionen Euro an Spendengeldern für die Restaurierung zugesichert. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron versprach, die Kirche binnen fünf Jahren komplett wiederaufzubauen. Doch dieser Eifer gefällt nicht jedem. Eine Gruppe von knapp 1200 Kunstexperten kritisierte Macrons Pläne in einem offenen Brief.

Die renommierte Restauratorin Cécile Charpentier spricht sich dafür aus, die Kathedrale in ihrem aktuellen Zustand zu belassen. „Notre-Dame ist jetzt eine Ruine wie Pompeji. Wir sollten das akzeptieren“, sagt sie in der „Welt“. „Wir sollten das konservieren, was von der Kathedrale übrig ist.“ Extravagante Neubau-Entwürfe wie der Vorschlag, ein Gewächshaus im Dach der Kirche einzurichten, lehnt die Restauratorin entschieden ab: „Notre-Dame ist nicht Disneyland.“

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.