Legionäre ChristiPriesterausbilder zum zweiten Mal Vater

Er habe sich in einer Sinnkrise befunden und sich deshalb in eine Frau verliebt. Mit ihr habe er inzwischen zwei Kinder. Das erklärte Oscar Turrion, bis vor kurzem Leiter eines Priesterseminars der besonders traditionell orientierten Gemeinschaft „Legionäre Christi“. Der Orden entschuldigte sich inzwischen in einem offenen Brief dafür, dass ausgerechnet ein Rektor ein so „schlechtes Beispiel“ gegeben habe.

Es ist nicht das erste Mal, dass die in moralischen Fragen sehr rigoros auftretende Gruppierung mit der sexuellen Übertretung eines ihrer Mitglieder Schlagzeilen macht. Besonders erschüttert wurden die „Legionäre“, als ans Licht kam, dass ihr Gründer, der mexikanische Geistliche Marcial Maciel Degollado (1920–2008), Minderjährige sexuell missbraucht und mit zwei Frauen drei Kinder gezeugt hatte.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.