Was bedeutet die Nicht-Rezeption ihrer Sexualmoral für die Kirche?Mangelnder Glaubenssinn

50 Jahre nach dem Erscheinen von „Humanae vitae“ wird über diese Enzyklika nicht mehr heftig gestritten. Eine nur implizit vorgenommene Selbstkorrektur des Lehramts genügt jedoch nicht, um den Abstand zwischen den Kernaussagen der lehramtlichen Sexualmoral und dem Empfinden vieler gläubiger Menschen zu verringern.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden