Ich hab das Recht auf ein eigenes ZimmerKinderrechte im Kita-Alltag umsetzen (3)

Ich hab das Recht auf ein eigenes Zimmer
© Pädiko e. V., Kiel

Mila hält Fotos von ihrem Kinderzimmer in der Hand, die sie in ihr Portfolio kleben möchte. Tage davor haben sich die Vorschulkinder darüber unterhalten, wie wichtig ihnen ein Platz ist, an dem sie sich zurückziehen und auch mal allein sein können. Aras teilt sein Zimmer zu Hause mit zwei Geschwistern. Ungestört zu sein, ist für ihn nur selten möglich. Er erzählt von einer abschließbaren Holzkiste, die unter seinem Bett steht und die Dinge enthält, die geheim sind und nur ihm gehören.
In Kitas zählen neben geschützten Rückzugsorten auch Portfolios zum privaten Bereich der Kinder. In diese kommt alles, was sie persönlich betrifft: Bilder und Datum der ersten Gehversuche, der selbst geschriebene Name oder Aussagen zu für sie wichtigen Themen. Ihre Entwicklung und Kompetenzen werden sichtbar und ihr individuelles Lernen dokumentiert.
Beim Durchblättern mit Eltern oder anderen Kindern kann davon erzählt werden. Manche pädagogischen Fachkräfte schreiben ihre Beobachtungen als Lerngeschichten auf und lesen sie dem Kind vor. Auch diese wertschätzenden Briefe kommen in die Sammlung. Die Texte im Portfolio werden für und an das Kind in „Du-Form“ geschrieben. Einige betreffen die Persönlichkeit, Lieblingsspiele, Interessen, andere Bildungsbereiche oder den Kita-Alltag. Das Portfolio ist Eigentum des Kindes. Es hat freien Zugang und entscheidet, wer die Sammlung ansehen darf. Sowohl Fachkräfte als auch Eltern tragen ihren Teil zum Inhalt bei. Beim Wechsel in eine andere Gruppe oder in die Schule erhält das Kind den Ordner als Abschiedsgeschenk.

Was macht die Methode besonders?

Das Portfolio ist eines der wenigen Dinge in der Kita, die dem Kind gehören. Der respektvolle, wertschätzende Umgang mit der Sammlung zeigt Kindern, dass jeder Mensch ein Recht auf Privatsphäre, Identität und Würde hat.
Zudem regt sie zu intensivem Austausch in Entwicklungsgesprächen mit den Familien und unter den Kindern an. Sie sprechen über ihre Familien, Herkunft, Vorlieben und Eigenheiten. Durch den Bezug der Kinder zu ihrem Ordner werden ihre Identitätsbildung gestärkt und die Wichtigkeit ihrer eigenen Persönlichkeit in den Vordergrund gerückt.

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten

Der Newsletter für Erzieher*innen und Leitungskräfte

Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter zum kindergarten heute Fachmagazin und/oder Leitungsheft abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.