Alte Gegensatzspiele neu entdeckt

Platzhirsch

MATERIALIEN:

  • Kreide oder farbiges Klebeband

Jeweils zwei Kinder markieren mit Kreide oder Klebestreifen in einem Abstand von vier Metern zwei parallele Linien auf dem Boden und stellen sich in die Mitte. Rücken an Rücken haken sie ihre Arme ineinander. Auf ein vereinbartes Startkommando hin ziehen sie so lange nach vorn, bis ein Kind die gekennzeichnete Linie überschritten hat. Wem dies gelingt, ist der Platzhirsch. In der nächsten Runde versuchen die Kinder, ihren jeweiligen Partner über dessen Linie zu schieben, anstatt zu ziehen.

Hänschen, sag etwas

MATERIALIEN:

  • 1 große Decke

Die Kinder sitzen im Kreis. Ein Kind geht vor die Tür. Währenddessen versteckt sich ein anderes unter einer Decke in der Mitte des Kreises. Das Kind vor der Tür kommt wieder herein und rät nun, welches Kind sich unter der Decke befindet. Dazu fordert es dieses auf: „Hänschen, sag etwas!“ Das Kind kann sich auch ein spezielles Wort oder einen Satz aussuchen, den Hänschen sagen soll. Daraufhin spricht das Kind dieses Wort zunächst sehr leise aus. Wer befindet sich darunter? Braucht das ratende Kind noch mehr Hilfe, fordert es das Hänschen erneut auf, etwas zu sagen. Nun antwortet es deutlich lauter. Der Vorgang wiederholt sich so lange, bis das Kind weiß, wer sich unter der Decke befindet.

Kriecht ein Schneckchen

Alle Kinder sitzen im Kreis. Sie machen eine Faust und strecken Zeige- und Mittelfinger gespreizt voneinander aus. Dies ist die Schnecke. Nun singen sie das unten stehende Lied auf die Melodie von Bruder Jakob und führen mit ihrer Schnecke bei sich oder einem anderen Kind die Bewegungen in den Klammern aus. Erst singen die Kinder dabei ganz langsam, dann mit jeder Wiederholung immer schneller: Kriecht ein Schneckchen, kriecht ein Schneckchen auf den Berg, auf den Berg (Mit einer Hand am Arm hochkriechen). Drüben wieder runter, drüben wieder runter (Über die Schultern zum anderen Arm bis zum Bauch weiterkriechen). Kitzelt auf dem Bauch, kitzelt auf dem Bauch (Am Bauch kitzeln).

Blinde Kuh

MATERIALIEN:

  • 1 Tuch
  • viele gegensätzliche Gegenstände

Alle Kinder sitzen im Kreis. In seiner Mitte liegen viele gegensätzliche Gegenstände, z. B. große und kleine Spielzeugautos, runde Bälle und eckige Bauklötze usw. Ein Kind verbindet seine Augen und ist die blinde Kuh. Das Kind rechts daneben legt ihm einen Gegenstand in die Hand. Die blinde Kuh ertastet nun den Gegenstand in ihren Händen und versucht, das passende Gegenstück in der Kreismitte zu erfühlen. Gelingt es ihm, wird sein Nachbar zur blinden Kuh. Ansonsten sucht es weiter.  

Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.