Anzeige
Anzeige: Das Kreuz von Kathrin Müller
Herder Korrespondenz 73. Jahrgang (2019) Nr. 3/2019

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Betende Bischöfe
    Plus S. 1

    Braucht es eine Synode?

    Vier Bischöfe haben einen synodalen Prozess für die katholische Kirche in Deutschland vorgeschlagen. Die verlockende Idee birgt aber zunächst mehr Risiken als Chancen.

Leitartikel

  • Schwangere am EKG
    Plus S. 4-5

    Falsches Mitleid

    Die Koalition hält am Werbungsverbot für Abtreibungen fest, doch der gefundene Kompromiss ist wackelig. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Einschränkung ganz fallen wird. Das bringt das ungeborene Leben weiter in Gefahr – und auch die Frauen, denn um sie geht es in dieser Debatte gar nicht.

Gastkommentar

  • Jemand füllt einen Antrag auf Hartz4 aus.
    Plus S. 6

    Fördern und Fordern

    Sanktionen gegen Bezieher von Sozialleistungen stehen in der Kritik. Doch ohne Bedingungen funktioniert keine Solidarität.

Kommentar

  • Papst Franziskus und Ahmad Mohammed Al Tayyeb umarmen sich.
    Plus S. 7

    Nach der Versöhnung

    Nur Frieden mit dem Islam? Der Papst denkt längst weiter.

Porträt

  • Robert Biedron
    Plus S. 8

    Robert Biedron: Der Herausforderer

    Die politische Landschaft Polens ist durch zwei starke Lager geprägt. Ausgerechnet ein homosexueller und kirchenkritischer Charismatiker könnte in diesem Jahr in Warschau für Aufsehen und eine Neuordnung sorgen.

Aktuell

  • Papst Franziskus auf dem Weltjugendtag in Panama im Papa-Mobil
    Plus S. 9-10

    Weltjugendtag: Kirche braucht „Unruhe“

    Papst Franziskus hat bei seinen Auftritten in Panama eine Kultur des Zuhörens in der Kirche angemahnt. Die Bischöfe müssten Kompetenzen abgeben und eine „heilsame Unruhe“ der jungen Christen zulassen. Der Weltjugendtag in dem mittelamerikanischen Land zog zwar weniger Pilger an als erwartet, war aber dennoch ein willkomenes positives kirchliches Großereignis angesichts vieler Krisen.

Forum

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen