Keine lange LeitungOhne fließend Wasser Hände waschen

Ein Wasseranschluss im Haus war nicht immer selbstverständlich. Die Kinder ahmen dies mit Krug und Schüssel nach und gestalten individuelle Seifenstücke.

Keine lange Leitung
© Brigitte Vandreike

Luca (4;9 J.) hat immer ein sorgsames Auge auf den Wasserverbrauch der Eltern-Kind-Gruppe Siemensstadt. So bot es sich an, das Thema „Händewaschen“ mit den Kindern aufzugreifen. Wir erzählten, dass früher nicht jede Wohnung ein Badezimmer hatte und sich die Menschen mithilfe einer Schüssel wuschen.

Den historischen Umgang mit Wasser kennenlernen ...

Luca hatte hierzu einige Geschichten aus seiner Familie zu erzählen: So berichtete er vom großen Badetag seiner Großeltern, die ausschließlich am Samstag die Badewanne mit Wasser füllten. Dort kamen dann erst der Vater, dann die Mutter und anschließend alle Kinder an die Reihe. Das Wasser wechselten sie selbst verständlich nicht und verwendeten es nach dem Badetag noch für die Toilettenspülung.

... und in der Kita nachahmen

Unser Vorschlag, eine Zeit lang ohne fließendes Wasser aus dem Wasserhahn auszukommen und sich die Hände stattdessen mit Schüssel und Krug zu waschen, gefiel sowohl Luca als auch den anderen Kindern. In den nächsten Tagen wuschen sich die Kinder immer mind. zu zweit die Hände: Ein Kind spielte mit einem Krug den Wasserhahn, während sich ein anderes darunter die Hände wusch. Da uns das Thema „Hände waschen“ noch eine Weile begleitete, richteten wir eine Seifenwerkstatt ein, in der sich die Kinder individuelle Seifenstücke anfertigten und stets mit zum Hände waschen nahmen. 

Seife mischen

  • Die Kinder reiben handelsübliche Seifenstücke – am besten weiß oder transparent und unparfümiert – mithilfe einer Küchenreibe in feine Späne oder Flöckchen.
  • Verteilen Sie die Flocken zu gleichen Teilen auf die Kinder. Diese kneten die Seifenflocken mit nassen Händen oder sprühen mit einer Sprühflasche ein wenig Wasser darauf.
  • Während des Knetens mischen die Kinder je nach Geschmack Lebensmittelfarbe, ätherische Öle und ggf. Blüten oder Glitzer unter die Masse. Sie können aber auch verschiedenfarbige Seifen raspeln und diese bunt zusammenmischen.
  • Jedes Kind formt seine Masse zu einer Kugel und presst diese fest in eine Silikonform (z. B. für Eiswürfel). Die Formen bleiben eine Nacht im Kühlschrank, danach vorsichtig aus der Form lösen und ca. eine Woche trocknen lassen.
Anzeige
Anzeige: Adventskalender von Bergmoser & Höller

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.