Anzeige
Anzeige: Mitten im Leben. Post von Margot Käßmann?

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    AuftaktTestfall Viri probati

    Wie nachhaltig das Pontifikat Franziskus ist, wird sich auch an der Frage entscheiden, ob es Ausnahmen bei den Zulassungsbedingungen zum Weiheamt geben wird.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    LeitartikelZwischen Selbstbestimmung und Lebensschutz

    Ein überraschendes Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig hat die Debatte um Grenzen der Sterbehilfe erneut auf die Tagesordnung gebracht. Die Richter haben das Selbstbestimmungsrecht der Patienten gestärkt. Es bleibt aber die Frage, wie sehr der Staat der Maxime des „Lebensschutzes“ verpflichtet ist.

Gastkommentar

  • Plus S. 6

    GastkommentarWider die Selbstisolierung

    Die Diskussion um die Zukunft der Theologien in Berlin ist wichtig, darf aber nicht die Etablierung der islamischen Theologie verzögern.

Kommentar

Porträt

  • Plus S. 8

    PorträtJulia Helmke: Multitalent für den Kirchentag

    Die Theologin Julia Helmke ist jüngst zur künftigen Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) ernannt worden. Als ehemalige Beauftragte für Kunst und Kultur der hannoverschen Landeskirche spricht sie über „den guten Klang“ des Kirchentages. Ihre vielfältigen Erfahrungen möchte sie nun in ihre neue Funktion einbringen.

Aktuell

  • Plus S. 11-12

    AktuellIslamisch-Christlicher Dialog: Migration aus theologischer Perspektive

    Die Flucht vor allem syrischer, aber auch afrikanischer Muslime fordert die Kirchen wie die Moscheegemeinden und islamischen Verbände hierzulande derzeit heraus. Das „Theologische Forum Christentum-Islam“ hat sich bei seiner Jahrestagung Anfang März damit auseinandergesetzt, inwiefern die Migration zum „genetischen Code“ sowohl des Christentums als auch des Islam gehört.

Nachrichten

Feuilleton

Interview

  • Plus S. 16-19

    Interview mit dem EVP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Weber„Für die CSU sind Beiträge der Kirchen wichtig“

    Das Klima zwischen den Kirchen und der CSU war zuletzt angespannt. Ausgehend vom Streit um die Flüchtlingspolitik war eine grundsätzlichere Kontroverse entbrannt. Partei-Vize und Europapolitiker Manfred Weber plädiert nun für ein starke kirchliche Stimme in der Öffentklichkeit. Es stehe der Politik nicht zu, den Kirchen Ratschläge zu geben. Zudem gebe es auch unter Christen ein breites Meinungsspektrum. Als neues Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) will sich Weber für einen Europäischen Katholikentag stark machen. Die Fragen stellte Volker Resing.

Essays

Autoren/-innen