Wie umgehen mit Geschenken von Eltern?Wie ein Kita-Team reflektiert und handelt

Immer wieder möchten Eltern der Kita bzw. den pädagogischen Fachkräften etwas schenken. Wie sollen wir damit umgehen?

Lösungen finden in der Kita: Wie umgehen mit Geschenken von Eltern?
© unsplash

SONJA MALKOWSKI FÜR DAS TEAM DER KITA WITTLICH-NEUERBURG 

Häufig wollen Eltern der Kita bzw. einzelnen Fachkräften Geschenke übereichen, z. B. ausrangierte Spielmaterialien, aussortierte Kleidung, Materialien zum Werken und Gestalten oder Gaben wie Blumen, Süßigkeiten und Geld. Im Team herrscht Verunsicherung, welches Verhalten diesbezüglich angezeigt ist.

Als Mitglied des Leitungsteams bringe ich dieses Thema in die Teamsitzung ein. Wir halten fest: Es ist als Zeichen des Verantwortungsbewusstseins und der Verbundenheit zu werten, wenn Eltern die Kita mit Geschenken unterstützen möchten. Zudem ist die Weiterverwendung von Materialien im Sinne der Nachhaltigkeit bei uns gelebte Kita-Praxis. Wichtig ist es, Eltern zu vermitteln, welche Sachmittel wir benötigen, welche davon die Kita bzw. der Träger bereitstellt und inwiefern Eltern die Kita darüber hinaus unterstützen können. Es ist sinnvoll, sich darüber auszutauschen und sich dazu als Team zu positionieren.

Wir beschließen, einen Kriterienkatalog aufzustellen, der klar vermittelt, welche Geschenke annehmbar sind. Diesen möchten wir gemeinsam vertreten und den Eltern gegenüber kommunizieren – und zwar im Aufnahmegespräch wie auch bei Bedarf im täglichen Miteinander.

Zunächst gilt es zu unterscheiden, ob die Eltern die Kita oder einzelne Fachkräfte beschenken wollen. Für die Fachkräfte besteht die Dienstanweisung, zwecks Vorbeugung von Korruption keine Geschenke anzunehmen. Da her vermitteln wir den Eltern: Wenn sie ihre Zufriedenheit durch Gesten und kleine Geschenke wie bspw. Süßigkeiten ausdrücken möchten, nutzen wir diese gemeinschaftlich, bspw. für Teamsitzungen und Elternabende; Blumen präsentieren wir für alle sichtbar als Schmuck in der Kita. Geldgeschenke nehmen wir ausschließlich als Spende für die Kita mit entsprechender Quittung entgegen. Da hierfür ein Förderverein sinnvoll ist, wird sich das Leitungsteam für die Gründung eines solchen einsetzen. Statt einer Geldspende können die Eltern auch neues (Spiel-)Material für die Kita anschaffen. Wollen Eltern einer Fachkraft persönlich danken, sollte dies statt mit Geld in Form anerkennender Worte stattfinden. Hier ist uns wichtig, Eltern zu vermitteln, dass alle Mitarbeiter/-innen einschließlich derjenigen im hauswirtschaftlichen Bereich die Kinder begleiten.

Wenn Eltern ausrangiertes Spielmaterial, Kleidung oder Alltagsmaterialien anbieten, bitten wir sie, zuvor nachzufragen, ob dafür in der Kita Bedarf besteht. Mit Blick auf die Wertschätzung der Kinder nehmen wir ausschließlich Spielmaterial in gepflegtem und funktionsfähigem Zustand entgegen. Zudem sollte es sich um geprüftes, altersentsprechendes Spielmaterial handeln, das möglichst nicht aus Plastik besteht. Bei Kleidungsspenden prüfen wir, ob diese als Wechselkleidung nutzbar ist. Wir weisen die Eltern darauf hin, dass wir nicht benötigte Kleidung an eine gemeinnützige Sammelstelle weitergeben. Angebotene Alltagsmaterialien zum Werken und kreativen Gestalten, wie bspw. Toilettenpapierrollen oder Tapetenreste, lagern wir ein. Bei einem Überangebot legen wir einen Annahmestopp ein, verbunden mit dem Hinweis, bei neuem Bedarf einen Aushang zu machen.

Eine solche schriftliche Handreichung stärkt die Fachkräfte in der Kommunikation mit den Eltern und wertschätzt deren Engagement. Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit, Eltern bei Rückfragen an das Leitungsteam zu verweisen.

Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.