Selbstgemachtes PapierFrisch geschöpft

Aus alten Zeitungen neues Papier herstellen – das geht wirklich! Wir zeigen dir, wie du Papier für Weihnachtskarten oder Geschenkanhänger machen kannst

Frisch geschöpft
Upcycling: Weihnachtskarten aus Zeitungspapier © Katharina Rotter

Das brauchst du

  • eine dicke Tageszeitung
  • Aufbewahrungsbox oder Wäschewanne
  • Wasser
  • Pürierstab
  • Küchensieb
  • zwei einfache, ebene Holzbilderrahmen
  • feines Siebgewebe (Alu-Fliegengitter oder aus einem Pfannenspritzschutz)
  • Schere
  • Heißkleber
  • getrocknete Blüten, Glitzer, Acrylfarbe
  • Spültücher (unbedingt die filzigen)

Lass dir beim Pürieren und beim Bau des Schöpfrahmens unbedingt von einem Erwachsenen helfen.

So geht's

  1. Zerreiße die Zeitung in kleine Schnipsel. Sie sollten ungefähr so groß wie eine Briefmarke sein oder kleiner.
  2. Gib die Schnipsel in eine Schüssel und gieße so viel Wasser darüber, dass alles bedeckt ist. Lasse die Schnipsel über Nacht einweichen. Dann kannst du sie zu einem feinen Brei pürieren. Diesen Brei nennt man „Pulpe“.
  3. Die Pulpe gießt du als Nächstes in ein Sieb, lässt sie gut abtropfen und drückst sie dann noch etwas aus.
  4. Nun mischst du die Pulpe in einer großen Box mit viel Wasser. Als Nächstes baust du den Schöpfrahmen. Dafür schneidest du ein Stück Siebgewebe so zurecht, dass es so groß ist wie die Bilder rahmen. Klebe es mit Heißkleber auf die Vorderseite eines Rahmens.
  5. Zum Schöpfen legst du den zweiten Rahmen darauf – Vorderseite auf Vorderseite.
  6. Halte die Rahmen fest aufeinander und führe sie senkrecht am Rand in die Box. Am Boden bewegst du den Rahmen in die waagerechte Position und ziehst ihn langsam nach oben. Dabei bleibt etwas von dem Papierbrei auf dem Sieb liegen.
  7. Wenn das meiste Wasser abgetropft ist, kannst du den oberen Rahmen abheben.
  8. Den klatschst du jetzt verkehrt herum mit Schwung auf eins der Spültücher. Drücke etwas auf das Siebgewebe und hebe dann den Rahmen vorsichtig ab. Das Spültuch mit deinem Papier hängst du zum Trocknen auf die Wäscheleine. Wenn es getrocknet ist, kannst du das Papier ganz einfach vom Tuch abziehen.

Tipp

Falls die Rahmen beim Schöpfen wackeln, kannst du sie mit Gummibändern am Rand miteinander verbinden.

Gestaltungsideen

  • Streue getrocknete Blüten auf das Wasser, das ergibt schöne Effekte im Papier.
  • Du kannst auch Acrylfarbe in das Wasser mischen, das färbt dein Papier etwas ein. Allerdings braucht man dafür recht viel Farbe.
  • Setze einen Keksausstecher auf den Schöpfrahmen und halte ihn beim Schöpfen gut fest. Nach dem Abtropfen wischst du vorsichtig die Pulpe außen herum ab. Dann klatschst du den Rahmen wie beschrieben auf ein Spültuch. So schöpfst du Papier in hübschen Formen.
  • Du kannst auch etwas Glitzer auf dein frisch geschöpftes Papier streuen.
    Zurück Weiter
    Anzeige
    Anzeige: Zwei Freunde im Fußballfieber

    kizz Newsletter

    Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.