Theologische Mutmaßungen über Dmitri SchostakowitschGottesnarr und Staatskünstler

Auf den ersten Blick bietet das Schaffen des russischen Komponisten Dmitri Schostakowitsch keinen Ansatzpunkt für theologische Zugänge. Geistliche Musik hat er nicht komponiert. Äußerlich schien er sich mit der sowjetischen Staatsmacht arrangiert zu haben. Trotzdem ist eine theologische Annäherung und religiöse Deutung von Person und Werk möglich. Der vermeintliche Staatskünstler steht in der Tradition russischer „Gottesnarren“.

Dmitri Schostakowitsch - ein Gottesnarr
Dmitri Schostakowitsch – ein verkappter „Gottesnarr“? Der sowjetische Komponist lässt sich auch theologisch lesen.© Timo Klostermeier / pixelio.de

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden