Ulrich KnellwolfIns Endgültige

Ewig der Himmel

Milchstrassen Sonnen Monde

Planeten Fixsterne

Ewig das alles

Ein Schwindel

Vorübergehend

Seine Unterkunft

eine Laubhütte sozusagen

Wolkiger Baugrund Himmels Zelt

unmetaphorisch

Bald wird er ihn zusammenrollen

wie eine Stoffbahn oder wie

die Schriftrolle deren Text

sich erledigt hat

Denn er zieht aus

aus dem Provisorischen ins Endgültige

aus dem Flüchtigen ins Bleibende

aus dem Himmel auf die Erde

Ulrich Knellwolf in: „Humus etc. Gedichte von der Schlaflosigkeit, vom Zorn und von der Erde“ (TVZ 2021)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.