Religionsunterricht in Rheinland-PfalzGottesfurcht – nicht mehr zeitgemäß?

Die Landesschülervertretung von Rheinland-Pfalz will den Religionsunterricht abschaffen. „Im Leben vieler junger Menschen spielt Religiosität und damit auch Gott keine große Rolle mehr“, sagte Sprecher Jean Mattias Dilg. Er wünscht ein Fach, in dem die Schüler gemeinsam verschiedene Religionen, Glaubensrichtungen und Moralvorstellungen kennenlernen. Dabei müsse zwar die „Möglichkeit der eigenen Glaubensfindung“ gewahrt bleiben. „Religionsunterricht, der zur Gottesfurcht erziehen soll“, sei aber „nicht zeitgemäß“.

Anzeige: Mein Tumor, meine Filme und mein neues Leben auf Zeit von Max Kronawitter

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.