Anzeige
Anzeige: Johannes Röser: Gott? Die religiöse Frage heute

Über diese Ausgabe

Kommentar

Religiöser Leitartikel

  • Plus S. 489-489

    Worte und TatenDie Motten im Licht

    Die Menschen müssen auch selbst handeln, wie sie predigen. So fordert Jesus seine Zuhörer auf. Die Schelte richtet sich jedoch nicht an die Kirche, sondern an jeden Einzelnen.

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Für Sie notiert

Zeitgänge

Zitat der Woche

Wege und Welten

Berichte

  • Plus S. 507-507

    AusstellungDie Familie der Dichter

    Kultur entsteht über Erinnerung und Erneuerung. Ohne Familie gäbe es nur Tabula rasa, keine Dichter und Gelehrten.

Bilder der Gegenwart

  • Plus S. 493-496

    Bosnien-HerzegowinaDie Jugend von Sarajevo

    Nachkriegsfrustrationen, unerfüllte Europa-Träume und ein zunehmender Einfluss radikaler Muslime – so lässt sich das Gefühl der Zerrissenheit junger Christen in Bosnien-Herzegowina skizzieren. Nichts ist gut in Sarajevo? Eine Reise ins „Jerusalem des Balkan“, wo dennoch manche Lichtblicke zu entdecken sind.

  • Plus S. 498-498

    Tod und ewiges LebenFreythof, Kirchhof, Gottesacker, Friedhof

    „Die Kirche im Dorf lassen“ ist eine Redensart, die dazu aufruft, doch bei den Tatsachen zu bleiben. Das Dorf in der Stadt wiederzuentdecken, ist eine jüngere Praxis städtebaulicher Erneuerung. Das Beispiel des alten Kirchhofs von Sankt Martin in München-Moosach zeigt, dass es dabei nicht nur um ästhetische und emotionale Erlebnisse geht, sondern auch um religiöse. Denn Religion erwächst aus der Frage nach dem Tod – dem der anderen und dem eigenen.

  • Plus S. 500-501

    168 Stunden im Turm

    In einer kleinen Eremitenstube hoch oben im Linzer Dom können „Hobbyeinsiedler“ eine Woche lang eine Auszeit nehmen. Viele Personen haben das Angebot bisher genutzt für eine ganz besondere Weile der Stille über den Dächern der Stadt.

  • Plus S. 504-504

    Interview mit Sonja AmmanTheologie für die Gegenwart

    Was beschäftigt Lehrer und Lehrerinnen der Theologie? In dieser Reihe antworten Theologinnen und Theologen aus verschiedenen Fachrichtungen und Hochschulen, was sie persönlich und im Beruf bewegt.

Zum inneren Leben

Geistesleben

Buch­besprechung

  • Gratis S. 506-506

    ReformationDas protestantische Prinzip

    Jörg Lauster zeigt in seinem Buch "Reformation als Prinzip" beeindruckend, dass Reformation nicht Spaltung, sondern Haltung ist.

Leben

Die Schrift

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Autoren/-innen