Bosnien-HerzegowinaDie Jugend von Sarajevo

Nachkriegsfrustrationen, unerfüllte Europa-Träume und ein zunehmender Einfluss radikaler Muslime – so lässt sich das Gefühl der Zerrissenheit junger Christen in Bosnien-Herzegowina skizzieren. Nichts ist gut in Sarajevo? Eine Reise ins „Jerusalem des Balkan“, wo dennoch manche Lichtblicke zu entdecken sind.

Anmutig und mit Ausstrahlung: Tanz-Theater zur Eröffnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte „Johannes Paul II.“
Anmutig und mit Ausstrahlung: Tanz-Theater zur Eröffnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte „Johannes Paul II.“© Foto: Rolf Bauerdick

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

4 Hefte + 4 Hefte digital 0,00 €
danach 58,20 € für 26 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 19,50 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden