RAFDie „Landshut“ bildet nicht

Das Flugzeug „Landshut“ war 1977 mit vielen Passagieren an Bord von deutschen Linksterroristen entführt worden, um Gesinnungsgenossen aus der Haft freizupressen. Die „abgewrackte“, nicht mehr flugfähige Maschine ist neulich von Brasilien nach Deutschland rückgeführt worden, um an die schreckliche Zeit des RAF-Terrorismus zu erinnern. Diese Art von „Museumspädagogik“ hält der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar allerdings für „Pseudo-Authentizität“. Wenn man etwas zur Roten Armee Fraktion und für die Geschichte der Bundesrepublik machen wolle, sei das Geld besser in einem Dokumentationszentrum angelegt als in einem Objekt. Die Passagiere der „Landshut“ waren seinerzeit in einer dramatischen Rettungsaktion in Somalia befreit worden, nachdem die Terroristen zuvor bereits den Flugkapitän ermordet hatten.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.