Ihr seligen Magier!

Sie sind gekommen, ihn anzubeten. Ja wussten sie denn nicht, dass in Jerusalem Herodes regierte? Haben sie nicht begriffen, dass jeder, der zu Lebzeiten eines Königs einen anderen proklamiert oder anbetet, mit dem Tod bestraft wird? Doch. Aber weil sie ihre Gedanken bei dem kommenden König hatten, fürchteten sie sich nicht vor dem gegenwärtigen. Noch hatten sie Christus nicht gesehen und waren doch schon bereit, für ihn zu sterben. O ihr seligen Magier! Im Angesicht des grausamen Tyrannen wurdet ihr Bekenner Christi, noch bevor ihr ihn kanntet.

Unbekannter Autor, Johannes Chrysostomos (349/344–407) zugeschrieben, auf www.cantena-aurea.de, einer Sammlung von Kirchenväter-Kommentaren

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.