Ja zur kulturellen Identität

Während die Erinnerung an die nationale und kulturelle Identität etwa der deutschsprachigen Bevölkerung unter Populismusverdacht, wenn nicht sogar Fremdenfeindlichkeitsverdacht steht, verlangen insbesondere „linke“ Gruppierungen, die Identität der eingeborenen Völker besonders in der Dritten Welt zu achten und zu stärken. Papst Franziskus hat anlässlich des katholischen Weltjugendtags in Panama ebenfalls die dort versammelten indianischen Jugendlichen dazu aufgefordert, sich auf die eigenen kulturellen Wurzeln zu besinnen und den christlichen Glauben aus ihrem „jahrtausendealten Reichtum der eigenen Kultur“ zu leben.

Aus den eigenen Wurzeln kommt die Kraft zu wachsen, zu blühen und Frucht zu bringen, sagte der Papst in einer Videobotschaft. Vor Beginn des allgemeinen Weltjugendtags hatten indianische Jugendliche in einem indigenen Territorium im Westen Panamas ein eigenes Katholikentreffen veranstaltet.

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.