Muster in Stöcke feilenMit Raspel und Feile

Mit Raspel und Feile
Vorsicht, nicht abrutschen! © Katharina Rotter

Du kannst trockene Zweige, Äste oder Rindenstücke auch prima mit Raspeln und Feilen bearbeiten. Damit entfernst du die Rinde von den Ästen und bringst die Enden in Form. Oder du verzierst einen Stock mit einem Muster. Besonders schöne Muster kannst du mit einer halbrunden Raspel in das Holz raspeln. Durch Hin- und Herziehen der Raspel gelingen dir runde oder ovale Formen. Mit der flachen Seite kannst du hübsche Kerben machen. Und mit den schmalen Seiten kannst du ringsherum Streifen abfeilen.

Halte das Stück Holz dabei gut fest und pass auf, dass du nicht auf die Hand abrutschst, mit der du das Holz hältst. Schau also immer auf dein Werkstück, auf das, was du tust.

    Zurück Weiter

    kizz Newsletter

    Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.