Anzeige
Anzeige: Schuld und Verantwortung

Über diese Ausgabe

Auftakt

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    Wider die Überheblichkeit

    Ein Gespenst geht um, das von der bedrohten Meinungsfreiheit. Doch sagen kann jeder, was er will. Was fehlt, ist eine Debattenkultur, die auf Argumente setzt und demütig auch das Gegenüber anhört. Die Kirche muss hier mit gutem Beispiel vorangehen.

Gastkommentar

  • Plus S. 6

    Mehr Ost-Kompetenz wagen

    30 Jahre nach dem Mauerfall muss die Kirche von vielfältigen Erfahrungen lernen.

Kommentar

  • Plus S. 7

    Jagdinstinkte

    Eine gute Friedensethik gehört wegen der Konflikte weltweit zu den Herausforderungen der Stunde.

Porträt

  • Plus S. 8

    Die Begleiterin: Maria Boxberg

    Beim Synodalen Weg soll Maria Boxberg für Momente des Innehaltens sorgen, damit die Teilnehmer geistlich reflektierte Entscheidungen treffen können.

Aktuell

  • Plus S. 9-10

    Amazoniensynode: Warten auf den Papst

    Frauendiakonat, Viri probati, Inkulturation: Die Teilnehmer der Amazoniensynode haben sich zentrale Reformforderungen zueigen gemacht. Papst Franziskus wird nun Farbe bekennen müssen – mit Folgen auch für die Kirche in Deutschland.

  • Plus S. 11-12

    EKD-Synode: Die Suche nach der klaren Haltung

    Die EKD-Synode in Dresden wollte vor allem über Friedensethik sprechen. Mit der Debatte um ein eigenes Rettungsschiff im Mittelmeer und dem Missbrauchsskandal standen aber noch andere heikle Themen an. Eine Fülle, die schon mal überfordern kann.

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen