Nachfolger von Heinz Josef AlgermissenMichael Gerber wird neuer Bischof von Fulda

Papst Franziskus hat den bisherigen Freiburger Weihbischof Michael Gerber zum neuen Bischof von Fulda ernannt. Das gaben die beiden Bistümer und der Vatikan Mitte Dezember bekannt. Gerber folgt auf Heinz Josef Algermissen, der im September in den Ruhestand gegangen war. Der Termin der Amtseinführung des neuen Oberhirten steht noch nicht fest. Diese wird in Absprache mit dem Ernannten im neuen Jahr erfolgen, teilte das Bistum Fulda mit. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wird Gerber dann nach Überreichung des päpstlichen Ernennungsschreibens an das Fuldaer Domkapitel von seiner Diözese Besitz ergreifen.

In einem Schreiben an die Bistümer Fulda und Freiburg dankte Gerber dem Papst, dessen Mitarbeitern und dem Fuldaer Domkapitel für „das große Vertrauen“. Ebenso gelte sein Dank den Menschen im Bistum Fulda, die die Wahl mit ihrem Gebet begleitet hätten. „Es ist meine tiefe Überzeugung, dass in unserer Kirche nur das fruchtbar werden kann, was vom Gebet getragen ist“, so Gerber. Deshalb bitte er auch weiter darum.

Der 1970 im badischen Oberkirch geborene Gerber wurde 1997 zum Priester geweiht. Er ist Mitglied der Schönstattbewegung. Seit 2001 ist er Vorsteher des Collegium Borromaeum in Freiburg und seit 2013 Weihbischof. Als Bischofsvikar ist er verantwortlich für das Ordenswesen und die pastorale Aus- und Weiterbildung. Gerber ist zudem Mitglied der Jugendkommission und der „Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste“ der Deutschen Bischofskonferenz.

Mit Fulda übernimmt der jüngste Bischof Deutschlands ein Diasporabistum, von dessen Einwohnern nur etwas mehr als ein Fünftel katholisch sind. Patron des Bistums ist der heilige Bonifatius, an dessen Grab sich die deutschen Bischöfe jedes Jahr zur Herbstkonferenz versammeln. Julia-Maria Lauer

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.