Auf dem Weg zu einer EU-Verordnung zu KonfliktrohstoffenEuropas blutige Handys

Die Flüchtlingskrise rückt auch Afrika neu in das Blickfeld Europa. Als billiger Rohstofflieferant ist der Nachbarkontinent willkommen, aber nur wenn faire Wettbewerbsbedingungen herrschen, wird auch die junge Generation in Afrika bleiben. Das Beispiel Kongo zeigt dies auf dramatische Weise.

Rohstoffausbeutung im Kongo: von Europa mitfinanziert
Neue Flüchtlingsströme aus Afrika: Wie Europa die Ausbeutung von Rohstoffen im Kongo mitfinanziert.© KNA-Bild

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden