Indonesien zwischen religiöser Vielfalt und islamischer RadikalisierungMuslimische Demokratie?

Der mit Abstand größte muslimische Staat ist Indonesien. Von seinen rund 250 Millionen Einwohnern bekennen sich 210 Millionen vornehmlich zum sunnitischen Islam. Gleichzeitig wurde das Land lange Zeit durch eine einmalige Tradition der Toleranz, Pluralität und Religionsvielfalt geprägt. Diese ist jedoch zunehmend bedroht, der Islamisierungsdruck wächst. Wie sieht die Zukunft der jungen Demokratie Indonesien angesichts der religiösen Herausforderungen aus?

Straßenbild in Indonesien
Islamischer Radikalismus: In Indonesien sind religiöse Vielfalt und Toleranz zunehmend bedroht.© KNA-Bild

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden