UmwickeltFiligrane Figuren aus Draht gestalten

In jedem Keller oder Vorratsraum findet sich immer mal wieder Draht in verschiedenen Stärken. Dieses biegsame Metall können Kinder mit ihren Händen oder anderen Utensilien leicht bearbeiten.

Um- wickelt
© Heike Pfister

Materialien

  • Bastel-, Binde- oder Gartendraht (unbeschichtet), pro Kind mind. 50 cm
  • mehrere Zangen
  • Biegehilfsmittel, z. B. Pappröhren, Bauklötze, Töpfe, Kochlöffel, (Tennis-)Bälle sowie leere Tetrapaks oder PET-Flaschen
  • ggf. Federn, Perlen, Watte, Stoffreste

Los geht’s:

Legen Sie ausreichend Bastel-, Binde- oder Gartendraht auf einem Tisch aus und versammeln Sie die Kinder darum. Klären Sie mit den Kindern den sicheren Umgang mit Draht und regen Sie die Kinder an, das Material zu erkunden. Kommen Sie dabei ins Gespräch:

  • Wie fühlt sich der Draht an?
  • Ist es leicht oder schwer, ihn zu biegen?
  • Kennt ihr Werkzeuge, mit denen sich der Draht biegen lässt?
  • Fallen euch Gegenstände ein, um die ihr den Draht wickeln könnt?

Sammeln Sie die Vorschläge der Kinder und tragen Sie gemeinsam die Hilfsmittel zusammen, bspw. Zangen, Pappröhren, (Tennis-) Bälle, Tassen, Bauklötze, Töpfe, Kochlöffel, Luftballons. Die Kinder erkunden den Draht nun beliebig, indem sie ihn biegen, knicken und drehen. Dabei entstehen bereits erste Gebilde und sie bekommen ein Gefühl für das Material.

Dreidimensionale Figuren gestalten

Sind die Kinder mit dem Draht vertraut, schlagen Sie ihnen vor, daraus Figuren zu gestalten. Ggf. recherchieren Sie zusammen in Kunstbüchern, im Internet (s. Link-Tipps) oder besuchen eine Kunstausstellung, um sich zu inspirieren. Entwickeln Sie gemeinsam Ideen zur Umsetzung. Beziehen Sie zudem die gesammelten Gegenstände mit ein. Hier einige Anregungen:

  • Für eine kleine runde Form einen Tennisball umwickeln. Für eine größere einen Ball.
  • Für längliche, größere Formen wickeln die Kinder den Draht um PET-Flaschen oder Tetrapacks.
  • Um quadratische Formen zu biegen, eignen sich Bauklötze.
  • Für kleine Spiralen bieten sich Kochlöffel an und für große Pappröhren.
  • Achten Sie darauf, dass die Kinder den Draht nicht zu fest um die Behältnisse wickeln, um diese anschließend wieder aus dem Drahtgehäuse ziehen zu können.

Wenn die Kinder eckige Gegenstände umwickeln, können sie die Zange verwenden, um präzise Biegungen zu erhalten. Wer möchte, verziert seine Drahtfiguren bspw. mit Federn, Perlen, Watte oder Stoffresten.

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.