"Dein Herz ist gefragt"Mehr als ein Muskel

Es ist eine kleine, unermüdliche Wundermaschine in unserem Inneren. Höchste Zeit, das Herz auch spirituell unter die Lupe zu nehmen.

Der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler nähert sich dem menschlichen „Zentralorgan“ von verschiedenen Seiten. Mal schreibt er medizinisch, mal kulturhistorisch oder philosophisch – aber immer locker und anekdotisch. Zahlreiche Abbildungen zeichnen eine Kunstgeschichte des Herzens nach, von klassischen Altarbildern bis zu modernen Kunstwerken wie einem überdimensionierten „Herz-Schwamm“. Am meisten bleibt aber das Kapitel zum Herzensthema Liebe im Gedächtnis. Hier räumt Glettler augenzwinkernd mit der romantisierten Vorstellung einer ewig harmonischen Beziehung auf. „Wir sind katholisch, an Scheidung haben wir nie gedacht“, zitiert er ein altes Ehepaar. „Aber ans Umbringen mindestens einmal pro Woche.“

Anzeige: In der Tiefe der Wüste. Perspektiven für Gottes Volk heute. Von Michael Gerber

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Glettner, Hermann

Dein Herz ist gefragtSpirituelle Orientierung in nervöser Zeit

Verlag Herder, Freiburg 2022, 224 S. 22 €

Bestellen bei Herder