Theaster Gates in MünchenDu sollst dir ein Bild machen

Theaster Gates, ein afroamerikanischer Musiker, dessen Regiearbeiten und Installationen auf der Documenta in Kassel und der Biennale in Venedig gezeigt wurden, besetzt mit „Black Chapel“ den dreischiffigen Marmorsaal in der Mitte des Hauses der Kunst. Adolf Hitler hatte es als seinen ersten Prunkbau für eine kleinbürgerlich-reaktionäre „Deutsche Kunst“ erbauen lassen. Andere Kunst wurde zuerst als bolschewistisch, dann als entartet verfemt, verfolgt, beschlagnahmt, verkauft.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

4 Hefte + 4 Hefte digital 0,00 €
danach 62,00 € für 26 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 22,10 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden