Papst lobt die verheirateten Priester und ihre Familien

1300 Pilger der griechisch-katholischen Kirche der Slowakei haben Rom besucht. Die Unierten feiern die Eucharistie im byzantinischen Ritus und haben ein eigenes Kirchenrecht, das den Weltpriestern erlaubt, vor ihrer Weihe zu heiraten, wie es auch in den orthodoxen Kirchen üblich ist. Papst Franziskus begrüßte besonders die verheirateten katholischen Priester und deren Familien: „Ich danke euch für eure Arbeit inmitten des heiligen Gottesvolkes. Die Familien der Priester leben eine besondere Mission heutzutage, wo das Familienideal selbst infrage gestellt, wenn nicht sogar offen angegriffen wird: Ihr bietet ein Zeugnis eines gesunden und beispielhaften Lebens.“

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.