JugendlicheHeim statt Familie

Die Zahl junger Menschen, die in Deutschland außerhalb ihres Elternhauses erzogen werden, nimmt weiter zu. Im vergangenen Jahr waren es 53000 Kinder und Jugendliche, die neu in ein Heim kamen. Laut Statistikamt ist das eine Steigerung um zwanzig Prozent gegenüber dem Vorjahr und um fünfzig Prozent im Vergleich zu 2014. Besonders männliche Jugendliche im Alter von sechzehn oder siebzehn – darunter viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – machen den Anstieg aus.

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.