Spielideen für drinnenSpiele mit Haushaltsgegenständen

Heute bleiben wir drinnen. Viele bunte Spielideen mit Material, das jeder schon zu Hause hat.

Spiel mit Haushaltsgegenständen
© malerapaso - iStock

Inventur

Für dieses spaßige Anlautspiel die Buchstaben des Alphabetes auf Zettel schreiben. Dann den Blick durch das Zimmer oder auch durch die ganze Wohnung schweifen lassen. Wo befinden sich Dinge, die mit A, B, C und so weiter beginnen? Diese werden gemeinsam notiert. Zu manchen Buchstaben findet sich eine Fülle an Begriffen, bei anderen ist es schwieriger. Und welche Buchstaben-Schätze birgt alleine der Kühl- oder Vorratsschrank?

Fühl doch mal!

Hierfür werden Gegenstände in doppelter Ausführung benötigt sowie ein Karton. In den Deckel ein Loch schneiden, in das eine Kinderhand gut hineinpasst. Hinter dem Rücken des Kindes wird der Karton nun mit verschiedenen Dingen gefüllt: Bausteine, Tischtennisbälle, Walnüsse, Haselnüsse, Schraubdeckel, Stifte, Socken, Zapfen, Taschentücher, Löffel, Büroklammern, Spielfiguren ... Die Pendants der Gegenstände werden offen auf einem Tisch ausgelegt. Jetzt gilt es zu erfühlen, was sich im Karton befindet und den passenden Gegenstand auf dem Tisch zu finden. Bei einer Variante
mit offenem Deckel wird unbemerkt ein Gegenstand eines Paares entfernt. Wer erkennt am schnellsten, was fehlt?

kizz-Tipp:

Als Alternative für jüngere Kinder eignen sich selbst gemachte Bildkarten mit einfachen Motiven wie Zahnbürste, Puppe, Kissen, Schlüssel oder Gabel. Gemeinsam wird der Gegenstand benannt und überlegt, wo er sich befinden könnte. Dann beginnt die Sammelsuche.
Anzeige
Anzeige: Zwei Freunde im Fußballfieber

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.