Drachenkostüm für Kinder nähenNähen für Narren

Ran an den Stoff! Dank einfacher Schnitte gelingen die Faschingskostüme auch ohne vertiefte Nähkenntnisse

Nähen für Narren
Ein etwas anderes Faschingskostüm! © Pamela Löffler

Feuriger Drache

Material

  • für ein Drachencape in Größe 98/104
  • Fleecestoff in gewünschter Farbe, 120x140 cm
  • Fleece- oder andere Stoffreste für die Zacken in unterschiedlichen Farben
  • evtl. Kordel oder Gummiband

So geht's

  1. Anhand der Skizze ein Schnittmuster erstellen und die Schnittteile ausschneiden: ein Cape und zwei Kapuzenteile, diese mit einem Zentimeter Nahtzugabe. Für das Cape den Stoff doppelt legen, „Stoffbruch“ bezeichnet die Falte.
  2. Drachenzacken in gewünschter Größe und Farbe zuschneiden. Stoff dabei doppelt nehmen, damit die Zacken hinterher auch standfest sind.
  3. Nun die Kapuzenteile mit der äußeren Stoffseite aufeinanderlegen und die Zacken dazwischen so feststecken, dass man sie beim Nähen nicht sieht. Naht schließen. Kapuze wenden. An der Gesichtsöffnung der Kapuze kann noch eine Kordel oder ein Gummiband eingenäht werden, damit sie enger anliegt.
  4. Kapuze an den Halsausschnitt des Capes nähen.
  5. Rückwärtige Mitte des Capes der Länge nach aufschneiden und wie bei der Kapuze die Zacken einlegen. Zunähen – fertig!

Wilder Pirat

Material

  • für eine Piratenweste in Größe 98/104
  • schwarzes Fleece, 70 x 140 cm
  • weißes Fleece (Gürtel), 6 x 120 cm
  • weißes Fleece für gewünschte Piratenmotive

So geht's

  1. Alle Schnittteile (siehe Skizze) mit Nahtzugabe zuschneiden. Für das Rückenteil den Stoff doppelt legen, „Stoffbruch“ bezeichnet die Falte.
  2. Schulternähte schließen.
  3. Seitennähte schließen
  4. Piratenmotive wie zum Beispiel Säbel, Haifi sch oder Totenkopf aus weißem Fleece ausschneiden und aufnähen.
  5. Weißen Fleecestreifen als Gürtel umbinden.
  6. Kopftuch umbinden oder Piratenhut aufsetzen – und schon kann der Pirat sich ins Abenteuer stürzen!

kizz Tipps

  • Für Nähanfänger eignet sich insbesondere Fleece, da es nicht vernäht werden muss. Außerdem hält es im Winter auch beim Straßenfasching schön warm.
  • Frottee ist nicht so dick wie Fleece und fällt schön locker.
  • Faschingsstoffe gibt es mit vielen tollen Tiermustern (zum Beispiel Tiger, Leopard, Krokodil oder Marienkäfer). Der Stoff sollte allerdings versäubert werden, damit er nicht ausfranst: Einschlagen und mit Zickzackstich versehen, so bleibt er dehnbar.

Zotteliges Zebra

Material

  • für ein Zebracape in Größe 86/92
  • Stoff mit Zebramuster, 90 x 115 cm
  • schwarzer Fleecestoff für Ohren, Mähne und Schwanz
  • evtl. Kordel oder Gummiband

So geht's

  1. Das Schnittmuster entspricht in etwa dem des Drachencapes (Skizze siehe unter www.kizz.de/zebra). Die Schnittteile ausschneiden: ein Cape und zwei Kapuzenteile, diese mit einem Zentimeter Nahtzugabe. Für das Cape den Stoff doppelt legen, „Stoffbruch“ bezeichnet die Falte.
  2. Kapuze am hinteren und oberen Kopfteil schließen und am Halsausschnitt des Capes annähen. Auch hier kann bei Bedarf an der Gesichtsöffnung ein Band eingenäht werden.
  3. Ist der verwendete Stoff nicht dehnbar, kann das Cape vorne offen, als Mäntelchen, getragen werden. Oder die Öffnung am Halsausschnitt wird durch einen kleinen Schnitt vergrößert.
  4. Ohren und Mähne ausschneiden und an der Kapuze annähen. Schwanz am Capeteil annähen.
    Zurück Weiter
    Anzeige
    Anzeige: Zwei Freunde im Fußballfieber

    kizz Newsletter

    Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.